Mit Grauen erinnere ich mich an einen Zwischenfall während meines Backpacking-Trips mit meiner Freundin Ricky durch Mittelamerika. Wir verbrachten eine wunderschöne Zeit auf den Trauminseln der Bay Islands in Honduras und leider erwischte meine Freundin dort das Dengue-Fieber.

Beim Übersetzen auf das Festland ging die Knochenbrecherkrankheit los. Ricky klagte auf einmal über furchtbare Gliederschmerzen, Schüttelfrost und Fieber. Krämpfe fuhren durch ihren Körper und immer wieder klappte sie zusammen wie ein Taschenmesser. Ein kläglicher Versuch in einer Arztpraxis an eine medizinische und gleichzeitig kostengünstige Beratung zu gelangen, scheiterte an den hygienischen Bedingungen:

Die Betten standen dicht an dicht, die wenigen Toiletten quollen über und die Warteschlange schien unendlich lang. Als Rickys Gesicht anfing sich weiß und welk zu schwellen, ginge sie endlich in ein privates Krankenhaus. Die Kosten für den knapp einwöchigen Aufenthalt beliefen sich auf mehreren Tausend Euros, doch Gott sei Dank verbesserte sich ihr Zustand dort merklich.

Die Auslandskrankenversicherung kümmert sich um alles

Wie gut, dass sie eine Auslandskrankenversicherung abgeschlossen hatte, denn diese Reiseversicherung übernahm alle Kosten mit sofortiger Wirkung ohne dass sie etwas im Voraus bezahlen musste. Ich will hier keine lang ausschweifende Werbung für langweiligen Versicherungsschutz machen, aber es tut gut zu wissen, dass man im Notfall den richtigen Sicherheitsschutz hat, auf den man sich ohne aufwendigen Papierkram verlassen kann.

Ganz abgesehen davon, kannst du mit ein paar Euro im Jahr deinen Geldbeutel im Krankheitsfall erheblich schonen.

Auslandskrankenversicherung Kosten

Eine Auslandskrankenversicherung ist so billig, da fragt man sich schon, wie die Versicherungen überhaupt ihr Geld damit machen können. Natürlich braucht man kein Mitleid mit diesen Unternehmen haben, die jedes Jahr riesige Gewinne einfahren, sondern nimmt einfach mit, was diese anbieten. Die meisten Versicherungen bieten Alleinstehenden Auslandskrankenversicherungen von 8 – 10 Euro im Jahr an.

Damit kannst du dich dann bis zu 60 Tage am Stück im Ausland aufhalten. Jeder weiterer Tag im Anschluss lassen sich die Versicherungen dann rund einen Euro pro Tag kosten. Da musst du abwägen, ob du nicht günstiger kommst mit einer kompletten Auslandskrankenversicherung.

Die passende Auslandskrankenversicherung finden

Um die passende Auslandskrankenversicherung zu finden, solltest du zunächst abklären, wie lange du dich im Ausland befinden wirst und in welchem Land genau. Viele europäische Länder wie zum Beispiel Frankreich verfügen über ein Abkommen mit Deutschland, und dabei übernimmt die heimische Krankenkasse durch die Europäische Versicherungskarte die Kosten.

Das klärst du am besten mit deiner Krankenkasse vor deiner Reise noch ab. Für Reisen, die mehr als 6 Wochen dauern, kommen nur noch Anbieter von Langzeit-Reisekrankenversicherungen in Frage.

Deine Auslandskrankenversicherung im Test

✓ Ist ein weltweiter Schutz gewährleistet?

✓ Sind auch Unfallverletzungen bei Risikosportarten wie Tauchen und Snowboarden versichert?

✓ Wie sieht es bei der Behandlung von Vorerankungen aus, die durch die Reise verschlimmert wurden?

✓ Gibt es einen Unfallrücktransport im Notfall?

✓ Sind Bergungs- und Rettungsaktionen im Versicherungspaket mit drin?

✓ Hast du freie Wahl bei den Ärzten und Krankenhäusern vor Ort?

✓ Gibt es einen telefonischen 24 Stunden Notruf-Hotline, der rund um die Uhr für dich da ist?

✓ Wie schneidet der Tarif preislich ab im Vergleich zu den anderen Auslandskrankenversicherungen?

✓ Hast du auch einen Versicherungsschutz, wenn du im Ausland arbeitest?

✓ Übernimmt die Versicherung auch Kosten für eventuelle Zahnarztbesuche?

✓ Umfasst der Versicherungsschutz auch die USA?

✓ Wenn du eine Versicherung auswählst, die über einen Zeitraum von mindestens 12 Monate geht, kannst du diese dann auch dort vor Ort verlängern oder ist diese auf ein Jahr begrenzt?

✓ Werden größere Summen sofort von der Versicherung abgedeckt oder musst du alles vorstrecken?

Anbieter von Reisekrankenversicherungen für Work and Travel

VersicherungKostenGeltungsbereich
ELVIA YoungTravel Work & Learn 1,09 – 1,54 € pro Reisetag bis max. 2 JahreWeltweit
Mawista Auslandskrankenversicherungab 33,10 € pro Monat bis max. 48 MonateWeltweit, Etxra-Tarif für USA / Kanada
ACE Travel ComfortRund 35 € pro Monat bis max. 13 MonateWeltweit
Hanse MerkurRund 34 € pro Monat bis max. 60 MonateWeltweit
AXA1 – 3,30 € pro Reisetag bis max. 548 TageWeltweit, Extra-Tarif für USA
DKVRund 50 € pro Monat bis max. 12 MonateWeltweit, Extra-Tarif für USA
Würzburger Work and Travel1 – 2,90 € pro Reisetag bis max. 12 MonateWeltweit, Extra-Tarif für USA

Für deine Reise empfehle ich Dir die Gratis-DKB Kreditkarte, mit der Du weltweit Geld abheben kannst – völlig umsonst!