In diesem Leitfaden stelle ich die Welt der Charterflüge vor und verrate Tipps und Tricks, wie Backpacker die besten Angebote für ihre nächste Reise ergattern können.

Der Reiz ferner Länder und neuer Kulturen geht für abenteuerlustige Rucksacktouristen nicht selten mit einem begrenzten Budget einher. Einer der größten Kostenfaktoren auf Reisen ist dabei meist der Flug selbst. Mit den richtigen Strategien können jedoch auch die preisbewusstesten Abenteurer ihre Traumziele kostengünstig erreichen.

Inhaltsverzeichnis

Lohnen sich Charterflüge für Backpacker preislich?
Die Nachteile der Charterflüge
Tipps und Tricks für die Suche nach günstigen Charterflügen
Wie buche ich einen Flugcharterdienst?
Kostenbeispiele
Mein Fazit

Ende zwanzig war ich tatsächlich einmal mit einem sehr reichen Freund zusammen, dessen Familie per Privatjet durch die Welt jettete. Ihre Logik war damals, dass sie so Zeit und Geld sparen würden durch die gewonnene Zeit. Für mich war es damals nur schwer vorstellbar, dass Menschen sich ein eigenes Flugzeug leihen würden. Von den Kosten für die Umwelt einmal ganz zu schweigen.
Ich war jedoch auch überrascht, wie schnell ich mich an den Luxus gewöhnte. Kein nerviges Schlangestehen, keine Sicherheitskontrollen, keine verlorenen Koffer, sondern wir fuhren auf das Rollfeld und mussten nur das Fortbewegungsmittel wechseln.

Doch diese Art zu reisen lohnt sich nicht nur für die Superreichen dieser Welt oder ihren vorübergehenden Anhängseln, sondern mit einigen Tipps und Tricks können auch normale Urlauber in den Genuss solcher Reisen kommen. Ich zeige dir, wie das geht.

Lohnen sich Charterflüge für Backpacker preislich?

Obwohl Charterflüge von den meisten Reisenden oft links liegen gelassen werden, können sie für Rucksacktouristen auf der Suche nach erschwinglichen Reiseoptionen eine wahre Wunderwaffe sein. Im Gegensatz zu kommerziellen Fluggesellschaften, die Linienflüge auf festgelegten Routen anbieten, werden Charterflüge in der Regel von Reiseveranstaltern, Reisebüros oder sogar Einzelpersonen für bestimmte Gruppen oder Ziele organisiert.

Diese Flüge bieten erhebliche Kosteneinsparungen und sind nicht an die gleichen Preisstrukturen wie kommerzielle Fluggesellschaften gebunden.

Flexibilität: Charterflüge bieten eine größere Flexibilität bei der Flugplanung. Die Fluggäste können Abflugzeiten, Zielorte und Routen nach ihren spezifischen Bedürfnissen und Vorlieben wählen, anstatt sich an feste kommerzielle Flugpläne zu halten.
Privatsphäre und Komfort: Im Vergleich zu kommerziellen Flügen gewährleisten Charterflüge ein höheres Maß an Privatsphäre und Komfort. Die Passagiere haben mehr Bewegungsfreiheit und können ohne die Gegenwart anderer Reisender Besprechungen durchführen oder sich entspannen.
Zeitersparnis: Charterflüge sparen oft Zeit, da Passagiere langwierige Abfertigungsverfahren, Sicherheitsschlangen und überfüllte Flughafenterminals vermeiden können. Außerdem können sie direkt zu ihrem Ziel fliegen, ohne Zwischenstopps oder Anschlussflüge zu benötigen.
Maßgeschneiderte Dienstleistungen: Charterflüge können auf die speziellen Bedürfnisse der Passagiere zugeschnitten werden, z. B. Verpflegung an Bord, Bodentransport und besondere Vorkehrungen für Haustiere oder übergroßes Gepäck.
Zugang zu abgelegenen Orten: Mit Charterflügen können kleinere Regionalflughäfen und abgelegene Ziele angeflogen werden, die von kommerziellen Fluggesellschaften nicht bedient werden.

Die Nachteile der Charterflüge

Höhere Kosten: Charterflüge sind in der Regel teurer als kommerzielle Flüge auf einer Pro-Passagier-Basis. Die Kosten für das Chartern eines ganzen Flugzeugs sind für Einzelpersonen oder kleine Gruppen meist unerschwinglich sein, insbesondere bei Kurzstreckenflügen.
Begrenzte Verfügbarkeit: Die Verfügbarkeit von Charterflugzeugen kann begrenzt sein, insbesondere während der Hauptreisezeiten oder in abgelegenen Regionen mit weniger Flugzeugbetreibern. Die kurzfristige Buchung eines Charterfluges erfordert ein hohes Maß an Flexibilität.
Mögliche Verspätungen: Wie bei kommerziellen Flügen kann es auch bei Charterflügen zu Verspätungen aufgrund von Wetterbedingungen, Staus im Luftverkehr oder mechanischen Problemen kommen. Allerdings haben Charterpassagiere im Vergleich zu Passagieren kommerzieller Fluggesellschaften möglicherweise weniger Möglichkeiten, alternative Arrangements zu treffen.
Einhaltung gesetzlicher Vorschriften: Charterunternehmen müssen sich an strenge Sicherheitsvorschriften und Betriebsstandards halten, die von den Luftfahrtbehörden festgelegt wurden. Diese Vorschriften gewährleisten zwar ein gewisses Maß an Sicherheit, können aber auch den Flugbetrieb einschränken und für Charterunternehmen einen zusätzlichen Verwaltungsaufwand bedeuten.

Tipps und Tricks für die Suche nach einem günstigen Charterflug

Charterflüge können eine kostengünstige Option sein, besonders wenn Reisende kompromissbereit sind und folgende Aspekte berücksichtigen:

Flexibilität bei Reisedaten und -zielen: Charterflüge können oft günstiger sein, wenn Reisende flexibel sind, was ihre Reisedaten und -ziele betrifft. Last-Minute-Angebote oder Flüge zu weniger bekannten Zielen können deutlich preiswerter sein.
✓ Gruppenbuchungen: Gruppenrabatte können erhebliche Einsparungen bieten, insbesondere wenn der Flug exklusiv für die Gruppe gechartert wird.
Reisezeitpunkte: Wie bei kommerziellen Flügen variieren auch bei Charterflügen die Preise je nach Saison, Nachfrage und Verfügbarkeit. Durch geschickte Planung und das Ausnutzen von Nebensaison-Angeboten oder Last-Minute-Deals können Backpacker erhebliche Einsparungen erzielen.
Online-Ressourcen nutzen: Im Internet finden sich viele Websites zu Charterflügen, die sich auf die Suche nach günstigen Charterflügen spezialisiert haben. Durch die Nutzung dieser Ressourcen können Backpacker schnell und einfach Angebote vergleichen und die besten Deals finden.
Versteckte Kosten berücksichtigen: Die Gesamtkosten eines Charterfluges einschließlich eventueller versteckter Gebühren oder Zusatzkosten für Gepäck, Verpflegung und Sitzplatzreservierung können manchmal den anfänglich niedrigeren Basispreis ausgleichen.

Wie buche ich einen Flugcharterdienst?

Wenn du einen Charterflug buchen möchtest, sind mehrere Schritte erforderlich, und der Prozess kann je nach Charterunternehmen und den spezifischen Anforderungen der Passagiere variieren:
Bedürfnisse klären: Berücksichtige die Anzahl der Passagiere, den/die Zielort(e), die bevorzugten Abflug- und Ankunftszeiten, eventuell benötigte Sonderunterkünfte oder -leistungen sowie die Budgetvorgaben.

1. Charterunternehmen recherchieren: Suche nach Unternehmen mit einer nachweislichen Erfolgsbilanz in Bezug auf Sicherheit, Zuverlässigkeit und Kundenzufriedenheit. Charterunternehmen finden sich über Online-Verzeichnisse, Empfehlungen von Kollegen oder Freunden oder durch Kontaktaufnahme mit Luftfahrtbrokern.
2. Kostenvoranschläge anfordern: Kontaktiere mehrere Charterunternehmen, um Angebote für die spezielle Reiseroute einzuholen. Detaillierte Informationen über Reiseanforderungen, einschließlich der Anzahl der Passagiere, Abflug- und Ankunftsort, Reisedaten und alle zusätzlichen Dienstleistungen helfen hier bei der Preisdefinition. Erkundige Dich nach der Verfügbarkeit von Flugzeugen und Frage nach möglichen zusätzlichen Kosten.
3. Buchung bestätigen: Sobald du dich für ein Charterunternehmen entschieden und den Bedingungen und Preisen zugestimmt hast, muss die Buchung bestätigt werden. Dazu gehört in der Regel die Unterzeichnung einer Chartervereinbarung oder eines Vertrags, in dem die Einzelheiten des Flugs, einschließlich der Reiseroute, des Preises, der Zahlungsbedingungen, der Stornierungsbedingungen und aller zusätzlichen Dienstleistungen, festgelegt sind.
4. Informationen bereitstellen: Vor dem Flug muss man dem Charterunternehmen die wichtigsten Informationen mitteilen, z. B. die Namen der Passagiere, Kontaktdaten und besondere Wünsche oder Präferenzen. Je nach Zielort sind außerdem Ausweispapiere oder andere für internationale Reisen erforderliche Papiere vorzulegen.

Kostenbeispiele

Die Kosten für das Chartern eines Flugzeugs können stark variieren und hängen von Faktoren wie dem Flugzeugtyp, der zurückgelegten Entfernung, der Flugdauer, der Nachfrage und den gewünschten Zusatzleistungen ab. Hier sind einige Kostenbeispiele, um eine allgemeine Vorstellung zu vermitteln:

1. Kurzstreckenflug (z. B. von New York nach Boston):
✓ Luftfahrzeug: Kleine Turboprop-Maschine oder leichter Jet
✓ Dauer: Ungefähr 1 Stunde
✓ Kosten: 3.000 – 5.000 USD (Gesamtkosten für das geamte Flugzeug)

2. Mittelstreckenflug (z. B. von New York nach Miami):
✓ Luftfahrzeug: Mittelgroßer Jet
✓ Dauer: Ungefähr 3 Stunden
✓ Kosten: 10.000 – 20.000 USD (Gesamtkosten für das Flugzeug)

3. Langstreckenflug (z. B. von New York nach Los Angeles):
✓ Luftfahrzeug: Großraumflugzeug
✓ Dauer: Ungefähr 5 Stunden
✓ Kosten: 20.000 – 40.000 USD (Gesamtkosten für das Flugzeug)

Jetzt rechne einmal nach, wie teuer der Spaß werden würden, wenn du mit deiner Clique von zehn Leuten reisen würdest.

Einige Charterunternehmen bieten Stundensätze oder Pauschalangebote an, während andere zusätzliche Gebühren für Treibstoff, Besatzungsmitglieder, Landegebühren und Steuern erheben können. Hier müssen die Preise und Zahlungsbedingungen mit dem Charterunternehmen unbedingt im Vorfeld besprochen und die Bedingungen des Chartervertrags sorgfältig geprüft werden.

fazit

Für preisbewusste Rucksacktouristen bieten Charterflüge eine hervorragende Möglichkeit, die Welt zu erkunden, ohne die Bank zu sprengen. Wenn du also das nächste Mal ein Rucksackabenteuer planst und in einer größeren Gruppe unterwegs bist, solltest du über den Tellerrand hinausschauen und das Reich der Charterflüge erkunden, um eine preisgünstige Reise mit unvergesslichen Erlebnissen zu erleben.

Gute Reise.

Für deinen Charterflug empfehle ich Dir die Gratis-DKB Kreditkarte, mit der Du weltweit Geld abheben kannst – völlig umsonst!