Bed Bugs, Bettwanzen, Flöhe – Es gibt wohl nichts, was einen Backpacker schneller auf die Palme bringt als diese lästigen Ungeziefer, die mit dem bloßen Auge kaum erkennbar sind. Mit Grauen erinnere ich mich noch an meinen Aufenthalt in Guatemala, als ich nach einer Nacht in einem besonders billigen Hostel aufwachte und mein Körper mit unzähligen kleinen Pusteln übersät war, die dermaßen juckten, dass ich fast den Verstand verlor.

Doch auch in Ländern wie Australien oder den USA breiten sich Bettwanzen immer mehr aus und attackieren wehrlose Backpacker. Ganz zu schweigen, dass viele Reisende diese nervenden Vampire als ungewolltes Souvenir mit nach hause bringen. Doch Hilfe naht. Hier sind die besten Tipps zur Bekämpfung der Bettwanzen und wie du dich schützen kannst.

Was sind Bettwanzen

Die kleinen Biester sind äußerst anpassungsfähig und haben sich darauf spezialisiert vom Blut der Menschen zu leben. Sie sind mikroskopisch klein und können in fast allen geographischen Orten der Welt vorkommen. Diese kleinen Nervtöter können bis zu einem Jahr ohne Nahrung überleben. Sie können sich in jeder noch so kleinen Ecke verstecken und Schädlingsbekämpfer mussten schon so manches Mal öfter vorbeikommen, um die Biester loszuwerden.

Wie kriege ich Bettwanzen

Bettwanzen können überall überleben und sich verstecken: im Reisegepäck, Möbel, Kleidung, Matratzen, Betten, Kissen, Kartons und vielen anderen Dingen. Vielleicht hilft ein Umzug, wirst du resigniert denken, wenn du bemerkst, wie schwierig es ist, die Viecher loszuwerden. Aber das ist auch keine Lösung, es sei denn du willst dein gesamtes Hab und Gut vernichten. Denn die Bettwanzen kommen einfach mit dir mit. Besonders gebrauchte Gegenstände wie Betten und Matratzen und gerade nach hause gekommene Reisende sind gefährdet.

Bettwanzen Symptome

Bettwanzen Hautentzündung (c) Anja Knorr
Der Biss einer Bettwanze löst meist einen starken Juckreiz aus mit kleinen, roten Pusteln und konzentrieren sich auf ein Gebiet deiner Haut. Bettwanzen grasen förmlich deine Haut ab wie mein Meerschweinchen Pauline eine Sommerwiese. Aufgrund der anästhesierenden Wirkung des Speichels der Bettwanzen können die Hautreizungen bis zu zwei Tage nach dem Biss auftreten. Hast du eine Vermutung, schnappst du dir am besten eine Lupe und untersuchst dein Bett, Matratze, Kleidung und dergleichen.

Sei stark, wenn es juckt

Ich weiß, es ist fast unmöglich sich nicht zu kratzen, wenn der ganze Körper mit Stichen übersät ist, aber lass es bleiben. Wenn möglich, dusche dich kalt ab und tupfe ein Beruhigungsgel wie Fenistil auf deine Stiche. Ich finde auch die dicke Fettschicht von Penatencreme wunderbar, da dann das Kratzen nicht mehr möglich ist.

Bettwanzen Bekämpfung

Wenn du Stiche von Bettwanzen auf deiner Haut bemerkst hilft nur eins: Du musst alle deine Klamotten (selbst, die du nicht getragen hast) aus deinem Rucksack in die Reinigung geben und heiß waschen. Am besten lässt du deine Wäsche dann noch heiß trocknen.

Nur so kannst du die Bettwanzen und deren Eier töten. Und selbst das ist nicht immer machbar, da Bettwanzen unkaputtbar zu sein scheinen. Haben sich die Bettwanzen schon in deinem Bett oder Matratze eingenistet, solltest du die gesamte Matratze in Plastik abdichten und großer Wärme aussetzen. Allerdings hilft auch das nicht immer. Bevor du dich mit langen Experimenten in den Wahnsinn treibst, solltest du in den sauren Apfel beißen und den Schädlingsbekämpfer kommen lassen. Glaube mir, der gute Mann ist jeden Cent wert.

Wenn du gerade aus dem Urlaub kommst und denkst, du hast Bettwanzen mitgebracht, dann packe deine Sachen auf einem hellen ebenen Grund aus und stecke ALLES mindestens eine Stunde lang in einen heißen Trockner. Dinge, die da nicht hinein dürfen, steckst du mindestens zwei Wochen in das Gefrierfach deines Kühlschranks.

Wie kann ich Bettwanzen vermeiden

Jeder Backpacker sollte schon einmal von diesen Wanzen gehört haben und wissen, wie er sich zu verhalten hat. Bei der Ankunft in deinem Hostel solltest du immer den Raum inspizieren. Manchmal lassen sich Blut oder kleine Flecken auf dem Bett sehen und mit etwas Glück ernennst du die Bettwanzen auch mit dem bloßen Auge, wie sie auf deinem Bett herum springen.

Daher solltest du dich mit deiner Suche immer auf das Bett konzentrieren. Dafür kannst du eine Taschenlampe und Lupe mitnehmen. Fange beim Kopfende und arbeite dich dann langsam vor. Auf den Laken oder Kissen können kleine Blutspuren auftauchen. Vergiss auch nicht unterhalb des Betts zu schauen. Falls du etwa findest, frag bei der Rezeption einfach nach einem anderen Zimmer oder checke woanders ein.

Falls es du vermeiden kannst, dann packe nicht deine ganzen Sachen aus, sondern lasse sie gut verschlossen in deinem Gepäck – am besten auf einem Stuhl, der weit weg vom Bett oder einer Wand steht.

Für deine Reise empfehle ich Dir die Gratis-DKB Kreditkarte, mit der Du weltweit Geld abheben kannst – völlig umsonst!