Cornwall Strände sind eine versteckte Perle am Ende Europas. Wilde Moorlandschaften, gigantische Klippen und verwunschene Schlösser an endlos langen Sandstränden laden zum Träumen und Entspannen ein. Ich zeige Dir die schönsten Strände Cornwalls, die Du nicht verpassen darfst!

Im äußersten Südwesten Englands liegt ein echtes Juwel der Insel, das wir Kontinentaleuropäer so noch gar nicht auf dem Schirm haben. Cornwall ist nicht nur einer der wenigen Orte Großbritanniens mit brillantem Wetter, sondern verführt auch durch unglaublich weiße Sandstrände und einer dramatischen Klippenlandschaft.

Die Cornish – so nennen sich die Einwohner Cornwalls – sind höflich und gastfreundlich und die in England unvermeidbare Clotted Cream wahnsinnig lecker.

Die berühmten Seebäder wie St Ives und Newquay strahlen ein ganz besonderen Charme aus, den ich so nicht von England erwartet hätte.

Es gibt viele Gründe, Cornwall zu besuchen, und hier sind ein paar meiner Highlights der besten Strände, die ich je gesehen habe – mitten in Cornwall!



1. Cornwall Strände für Romantiker

1.1. Porthcurno

Cornwall Porthcurno
Porthcurno ist mit Abstand der schönste Strand in ganz Cornwall – wahrscheinlich von ganz Großbritannien! Wenn Du nur einen Tag Zeit hast in Cornwall und Dich für einen Strand entscheiden musst, dann fahre nach Porthcurno.

Derart schneeweiße Sandstrand mit unglaublich azurblauem Wasser kenne ich nur vom Mittelmeer oder der Südsee!

✓ Mein Tipp: Besuche das Minack Theatre in Porthcurno, das drammatisch an den Klippen liegt und auf das blaue Meer blickt – Adresse: Penzance, England, TR19 6JU


1.2. Bedruthan Steps

Cornwall Sehenswürdigkeiten
Die steilen Klippen und dramatischen Felsformationen auf dem Strand sehen aus wie aus einer anderen Welt.

✓ Beachte: Nur bei Ebbe werden die Steps zum Strand passierbar.


2. Cornwall Strände für Surfer

2.1. Crantock Beach

Cornwall Strände
Crantock Beach ist atemberaubend schön und vor allen Dingen meist menschenleer, da die Bucht schwerer zu erreichen ist durch eine große Sanddüne.

✓ Mein Tipp: Vom Bowgie Inn genießt Du eine spektakuläre Aussicht, kannst im Pub gemütlich etwas trinken und direkt am Parkplatz übernachten.


2.2. Perranporth

Cornwall Strände
Perranporth ist ein verschlafenes Dorf ein paar Kilometer südlich von Newquay und wird meistens nur in den Sommerferien richtig gut besucht. Unter Surfern ist es für seinen kräftigen Wellengang bekannt, der oft mit größerer Power an Land trifft als etwa in Fistral Beach.


2.3. Fistral Beach in Newquay

Newquay Fistral Beach
Fistral Beach ist sicherlich der berühmteste Strand Cornwalls und dementsprechend gut besucht. Surfshops, Beach Bars und viel Surfer Vibe inklusive.


3. Cornwall Strände für Abenteurer

3.1. Port Gaverne

Cornwall Aktivitäten
Port Gaverne ist derart winzig, dass Du es beim Durchfahren übersehen könntest. Nichtsdestotrotz wartet das Dorf mit einer charmanten Bucht und eindrucksvollen Felsen auf. Dort werden Klippenwanderungen – das sogenannte Coasteering – angeboten, bei denen Du Dich von den Klippen in das tosende Meer stürzt.

✓ Mein Tipp: Coasteering mit Cornish Rock Tors in Port Gaverne


3.2. Lizard Point

Cornwall Aktivitäten
Den südlichsten Punkt Großbritanniens findest Du in Lizard Point. Seine zerklüftete Küstenlandschaft, kargen Felsen und bunten Blumenteppiche geben den Blick auf verwunschene Strände frei.

Bei einer Küstenwanderung durch das raue Niemandsland siehst Du mit etwas Glück Seelöwen und Delfine im Wasser.

✓ Mein Tipp: Mache Dich im Morgengrauen auf zu einer Wanderung für menschenleere Kulissen und genieße dann das Frühstück im Wave Crest Café – Adresse: Lizard Point, Lizard, Helston TR12 7NU


3.3. Sennen Cove

Cornwall Sehenswürdigkeiten
Land’s End gilt als westlichster Punkt auf dem britischen Festland und überwältigt mit tollen Klippen. Laufe entlang der bunt blühenden Klippenlandschaft zum Sennen Cove.


4. Cornwall Strände für Familien

4.1. St. Ives

St Ives SUP
St Ives ist ein hübsches britisches Seebad mit Kopfsteinpflaster und charmanten Häuschen. Die Temperaturen in der Stadt sind meist wärmer und trockner als im Rest von Cornwall und locken dementsprechend mehr Besucher an.

✓ Mein Tipp, um den Massen zu entkommen: Es gibt keinen besseren Weg die Stadt zu entdecken als mit der St Ives Surf School beim Stand Up Paddle Boarding


4.2. Polzeath

Cornwall Strände
In Polzeath nahe Wadebridge kannst Du surfen gehen, aber auch auf den vielen Fahrradwegen das Hinterland erkunden.

Mein Tipp: Die geschützte Bucht on Polzeath Beach ist der perfekte Spot, um Surfen zu lernen. Surf’s Up Surf School bietet den ganzen Tag Kurse auf Softboards an.


4.3. St Michael’s Mount

St Michael Mount
St Michael’s Mount ist wahrscheinlich der meistfotografierte Ort in Cornwall. Das Schloss nahe Penzance erinnert an den Mont St Michel in Frankreichs Normandie und zieht aufgrund seiner geschützten Lage viele Familien mit kleinen Kindern an.

Mein persönlicher Favorit war übrigens Crantock Beach: Jon von Free Maps of Cornwall empfahl mir die Bucht zum Surfen, und als ich abends noch im Pub etwas aß, war ich überwältigt vom Sonnenuntergang in der traumhaften Bucht.

Fallen Dir noch weitere Cornwall Strände ein, die man unbedingt gesehen haben muss? Rein damit in die Kommentare!

*Diese Reise entstand mit freundlicher Unterstützung von Free Maps of Cornwall und Mother Ivey’s Bay Holiday Park. Vielen Dank dafür.

Für deine Reise empfehle ich Dir die Gratis-DKB Kreditkarte, mit der Du weltweit Geld abheben kannst – völlig umsonst!