In Cornwall surfen zu gehen war eine Offenbarung für mich: Supergeile Surfspots und atemberaubende Landschaft in und um den Hotspot Newquay, die mich mehr an Australiens wilde Südküste erinnerte als an das graue Europa. Mit meinem ultimativen Surfguide findest Du die besten Orte für den Ritt Deines Lebens oder coole Surfkurse zum Lernen! Du suchst nach spannenden Outdoor Adventures in Cornwall? Dann schau mal hier vorbei.

Ziemlich viele Surfer sind wie eine Herde Schafe. Auch wenn sie etwas anderes behaupten, lieben sie es, auf einem Fleck mit einer Horde Gleichgesinnter um die beste Welle zu kämpfen. Sie stöhnen zwar, dass die Breaks in Portugal, Marokko, Bali oder Frankreich immer voller werden, aber trotzdem scheinen sie nicht an neuen Entdeckungen interessiert zu sein.

Als ich nämlich diesen Sommer in Cornwall verbrachte, erhielt ich mehr als einmal unverständliche Blicke und Schulterzucken von Freunden. Wieso würde ich freiwillig den Sommer in einem kalten und regnerischen Land verbringen, in dem es allenfalls Wellen für kleine Kinder im Flachwasser gäbe?

Ich lächelte nur gnädig und hielt meine Klappe. Sollen sie doch weiterhin über zu volle Surfspots jammern. Ich für meinen Teil hatte mein Nirwana in Europa gefunden.

Aufgrund seiner exponierten Lage am rauen Atlantik ist Cornwall genau wie die wilde irische Küste ein Swell Magnet. Kombiniert man dies mit dem milden Klima, den zahlreichen wunderschönen Stränden und dem englischen Understatement hat man seine europäische Surfdestination Nummer eins gefunden!

Alle Cornwall Tipps im Überblick liest Du hier.




Die besten Surfspots in Cornwall

Die wilde, raue Küste mit den peitschenden Wellen und den dramatischen steilen Klippen machen Cornwall zu einem atemberaubend schönen Ort.

Hinzu kommt, dass Cornwall ordentlich und zuverlässig Swell abbekommt. Schließlich ragen die Grafschaften Cornwall und Devon weit hinaus in den stürmischen Atlantik. In Cornwall surfen zu gehen ist für viele Großstädter aus London und Bristol eine willkommene Abwechslung und auch für Direktflieger aus deutschen Großstädten gut und schnell zu erreichen.

Einige der besten Surfspots findest Du folgenden Orten:

Newquay – Crantock Beach – Gwithian Perranporth – Polzeath Beach in Padstow – Porthmeor Beach in St Ives – Sennen Cove


Cornwall Surfen für Fortgeschrittene

Fistral Beach in Newquay

Newquay Fistral Beach
Fistral Beach in Newquay ist wahrscheinlich der bekannteste Surfspot in Cornwall. Jedes Jahr finden hier internationale Surf Events wie die Boardmasters oder die UK Pro Surf Tour statt.

Gerade weil er so bekannt ist, tendiert Fistral Beach dazu ziemlich überlaufen zu sein – besonders in den Sommermonaten. Selbst an Tagen mit chaotischem Wellengang musst Du Dir die Wellen mit vielleicht hundert anderen Menschen teilen.

Nichtsdestotrotz kann Fistral an guten Tagen Weltklasse Swell mit anspruchsvollen Wellen liefern, die fortgeschrittene Surfer anlockt.

Neben dem berühmten Fistral Beach bietet Newquay weitere tolle Strände, an denen Du je nach Wetterlage surfen kannst, und die aufgrund ihrer geschützten Lage für Surf Anfänger hervorragend geeignet sind.

✓ Lusty Glaze Beach – Der geschützte Strand mit seinen steilen Klippen ist bei Anfängern genauso beliebt wie bei fortgeschrittenen Surfern, da der Swell häufig Wellen um die fünf bis sechs Fuß bietet.

✓ Tolcarne – Der große Sandstrand von Tolcarne grenzt bei Ebbe an Lusty Glaze. Am Strand wird Dir eine Hängebrücke auffallen, die das Festland mit einer privaten Felseninsel verbindet, auf der sich ein Haus befindet. Was für ein perfekter Ort für ein Haus!

✓ Great Western Beach – liegt nur ein paar Gehminuten vom Zentrum Newquays entfernt und ist ein geschützter, von Klippen gesäumter Sandstrand mit kleinem Swell. Bei Flut ist der größte Teil dieses Strandes vom Meer bedeckt.

Sennen Cove – Die beständigste Welle in England

Sennen Cove an der Südwestspitze von Cornwall ist ein malerisches Fischerdorf mit atemberaubendem Blick auf den Atlantik. Durch seine exponierte Lage ist es dem Atlantischen Ozean komplett ausgesetzt und zieht dadurch den Swell magisch an.

Sennen Cove gilt als einer der beständigsten Surfspots in Großbritannien. Wenn es sonst wo keine Wellen auf der Insel gibt, wirst Du sie in Sennen Cove finden.

✓ Nördlicher Strand für Pros – Das nördliche Ende des Strandes in Sennen Cove bietet mehr Wellengang und mehr Power für fortgeschrittene Surfer.

✓ Südlicher Strand für Anfänger – Das Südende von Sennen ist ideal für Anfänger, da es von Wellenbrechern geschützt wird und die Wellen mit weniger Kraft weniger auftreten.


Crantock Beach

Cornwall Surfen
Ein wenig südlich von Newquay gelegen, ist Crantock Beach ein wunderschöner großer Sandstrand, der mein absoluter Favorit war. Der Zugang zum Strand erfolgt über steile Dünen und ist ein ganz schön weiter Weg. Daher war der Strand trotz der Nähe zu Newquay meist ziemlich leer.

✓ Unterkunft: Direkt über dem Strand am südlichen Ende befindet sich ein der Pub Bowgie Inn mit Parkplatz, der die Bucht überschaut und auf dem Du für 10 Pfund die Nacht übernachten kannst im Campervan.


Perranporth

Der Strand von Perranporth ist ein mehr als fünf Kilometer langer Traum, so dass die Chancen auf ein paar gute Wellen meistens ziemlich hoch sind. Selbst wenn in Newquay nicht viel los ist, kann es sich lohnen die Wellen in Perranporth auszuchecken.

Das Ende bei Penhale bietet in der Regel einige der besten Wellen, aber Augen auf bei den Strömungen. Die sind zum Teil heftig!


Cornwall Surfen für Anfänger

Polzeath Beach in Padstow für Anfänger

Cornwall Surfen
Bei dem etwas trostlosen Anblick habe ich es zwar nicht verstanden, aber die Engländer lieben das kleine Örtchen Rock. Hier wird wohl eine Daily Soap gedreht, die bei den Briten recht beliebt ist und dementsprechend zieht es die High Society hierher.

Dadurch lockt der Ort auch mehr Surfer ins Wasser, doch die Wellen sind nichts Besonderes. Aufgrund der relativ geschützten Bucht fehlt den Wellen hier die Kraft – UNd ist somit ideal für Anfänger, um in Cornwall surfen zu lernen.

✓ Für den kleinen Hunger zwischendurch: Blue Tomato Café, Rock Rd, Ferry Point, Rock, Wadebridge PL27 6LD


Porthmeor Beach in St Ives für Anfänger

St Ives SUP
Der Strand von Porthmeor ist einer der fünf Strände von St Ives und wird von der berühmten Tate Gallery überragt. Er ist ein beliebter Surfstrand und wird auch von Familien und Strandliebhabern geschätzt.

Allerdings kommt die mächtige Hohlwelle, von der in der Gegend oft ehrfürchtig gesprochen wird, selten vor. Der Swell ist in St Ives einfach nicht so stark wie an den Stränden der Nordküste in Cornwall. Der Surfspot ist nach Norden ausgerichtet, sodass ein typischer SW-Wind vor der Küste weht.

Wenn andere Strände Cornwalls eine raue Brandung aufweisen, zieht Porthmeor die Anfänger an, da der Strand geschützt liegt. In den Sommermonaten erinnert das Wasser oft nur an einen ruhigen See anstatt an den wilden Atlantik.


Gwithian für Anfänger und Intermediates

Gwithian ist lang und bietet viel Platz für alle Wassersportfans. Entlang des Strandes variieren die Wellen in der Größe und Du suchst Dir einfach den besten Spot aus. In Gwithian donnern die Wellen in schöner Regelmäßigkeit auf das Ufer und wenn es anderswo zu flach ist, findet sich in Gwithian meist noch eine Welle. Die Welle bricht sehr langsam und Du hast dementsprechend viel Zeit Deine Moves zu üben.

✓ Godrevy Beach – wird von Gwithian durch den berühmten Red River getrennt. Einst wurde er durch den Zinnabbau rot gefärbt, gilt heute jedoch als einer der saubersten und sichersten Strände in Cornwall.

✓ Hayle – Hayle bietet lange, spielerische Wellen für Anfänger und Fortgeschrittene.


Beste Reisezeit zum Cornwall Surfen

Im Prinzip kannst Du das ganze Jahr über in Cornwall surfen. Bedenke allerdings, dass in der Sommerzeit wie überall in Europa die Touristenscharen auch in die abgelegendsten Orte in Cornwall einfallen und die Preise ordentlich anziehen.

Ebenso sind die Wellen in den Sommermonaten kleiner. Damit Du aber nicht in den kalten Wintermonaten im kalten Atlantik frieren musst, empfehle ich Dir den September oder Oktober. In dieser Zeit sind die Wellen bedeutend beständiger und oftmals größer und die meisten Sommerfrischler wieder abgereist.


Camping – Die besten Orte zum Zelten

Cornwall Aktivitäten
England ist ein Paradies für Camper und die Engländer scheinen genauso wie wir Deutschen gerne in Campervans und Zelten zu übernachten. Dementsprechend gibt es ein großes Angebot an Zeltplätzen. Wenn Du einen unauffälligen Van hast, dann kannst Du sogar überall parken und Dich am nächsten als erster in die Wellen stürzen.

Besonders toll fand ich die Pub Park-Ups, bei denen Du im Pub isst und trinkst und anschließend auf deren Parkplätzen übernachtest. Mein absoluter Favorit war das Bowgie Inn am Crantock Beach mit seiner traumhaft schönen Aussicht üer die Bucht.

Ich nutze gerne Apps, die mir wilde Campingplätze, Parkplätze und Pub Park-Ups filtern. Das wären in England:

Park4Night-App: Die App listet 60.000 Standorte auf.

Searchforsites: Diese webbasierte Alternative wurde in Großbritannien eingerichtet und deckt ganz Westeuropa ab.

✓ Zelten nahe Perranporth: Trebellan Valley, Cubert, Newquay TR8 5PY

✓ Camping nahe Newquay: Treago Farm, Crantock, Newquay, Cornwall, TR8 5QS

✓ Campervan Vermietung: Falls Du Bock hast diesen süßen 1959 VW Bulli mit dem schönen Namen Ivey zu mieten wende Dich an Mother Ivey‘s Bay Holiday Park bietet Vermietungen zwischen Eigentümern an.


Surfverleih in Cornwall

Hier wird es etwas schwierig: Für Anfänger gibt es zuhauf Foamies in jedem noch so kleinen Surfshop. Doch wenn Du ein Hardtop ausleihen willst, Fehlanzeige. In Newquay wirst Du vielleicht noch fündig, aber ansonsten bieten die meisten Surfshops eben nur Boards für Anfänger an.

Bringe daher am besten Dein Eigenes mit.


Die Anreise nach Cornwall

VW Bulli Ivey
Es gibt Direktflüge aus Deutschland nach Newquay, doch die sind recht teuer und auch nicht aus jeder deutschen Stadt zu erreichen. Wenn Du etwas Zeit mitbringst empfehle ich, einen Billigflieger nach London zu buchen und von dort weiter nach Newqay zu fliegen.

Alternativ gibt es auch Züge von London, die mit rund 100 Pfund One Way allerdings ein recht großes Loch ins Portemonnaie reißen.

Daher hatte ich mir Ivey gemietet – und was soll ich sagen, es war Liebe auf den ersten Blick. Ist er nicht unheimlich liebenswert?


Mein persönlicher Top Surfspot in Cornwall

Cornwall Sehenswürdigkeiten
Wie gesagt, die Strände in Cornwall haben mich umgehauen! Ich reiste ohne Erwartungen an und habe meine Traumdestination in Europa gefunden – ohne einen weiten Anflug auf mich nehmen zu müssen.

Am besten haben mir die freundlichen Einheimischen – sie nennen sich Cornish – gefallen und Crantock Beach. Sonnenuntergänge zum Dahinschmelzen und Weltklasse-Wellen ohne viele andere Surfer im Wasser sprechen für sich.

Hier findest Du übrigens eine Liste an den besten Sehenswürdigkeiten in Cornwall.

*Diese Reise entstand mit freundlicher Unterstützung von Free Maps of Cornwall und Mother Ivey’s Bay Holiday Park. Vielen Dank dafür.

Für deine Reise empfehle ich Dir die Gratis-DKB Kreditkarte, mit der Du weltweit Geld abheben kannst – völlig umsonst!

Nicht so geheimer Geheimtipp
4.0Gesamtpunktzahl
Beständigkeit
Breaks
Geeignet für Pros
Geeignet für Anfänger
Leihmaterial
Leser Bewertung 2 Stimmen