Porto Santo liegt rund fünfzig Kilometer nordöstlich von Madeira und scheint auf den ersten Blick etwas verloren mitten im atlantischen Ozean. Und doch braucht sich die Insel hinter dem bekannteren Nachbarm nicht zu verstecken. Der neun Kilometer lange Strand von Porto Santo mit seinem goldfarbenen Sand und den therapeutischen Eigenschaften gilt als einer der schönsten Strände der Welt. Als selbsterklärte Wasserratte und leidenschaftliche Surferin war ich positiv überrascht, wie viele unentdeckte Seiten die Insel abseits der ausgelatschten Touristenpfade auf Madeira zu bieten hatte.

„Wir Einheimischen aus Porto Santo brechen uns nicht die Knochen.“ Das ist ja mal eine Aussage, dachte ich, als mich Sofia anstrahlte. Die fitte Enddreißigerin wurde auf Porto Santo geboren, verbrachte ihr ganzes Leben auf der Insel und pries mir ihre Gesundheit an. Ein wenig erinnerte mich die Sitauation an das Weltraum-Restaurant in „Per Anhalter durch die Galaxie“.

Als sie mir jedoch erklärte, dass der Sand von Porto Santo Kalziumkarbonat in Form von Kalzit enthalten würde, der sich aus Korallen-, Muschel- und Seeigelsedimenten zusammensetzt, verstand ich allerdings, was sie meinte. Schließlich verfügt der Sand aus diesem Grund über ganz besondere Wärmeeigenschaften.

Das dortige Meerwasser würde aufgrund seiner hohen Konzentration an Spurenelementen wie Strontium, Chrom und Jod zu starken Knochen führen. Stress, Erschöpfungszustände, Rheuma und Knochenbrüche seien daher auf Porto Santo unbekannt.

Ich staunte nicht schlecht, doch als ich in den kühlen Abendstunden eines Apriltages meine Finger durch den immer noch warmen Sand gleiten ließ, bekam ich eine ungefähre Vorstellung von den angenehmen Heileffekten. Der Sand wärmte trotz des kalten Windes meine Haut.

Dankbar beglückwünschte ich mich innerlich, dass ich mich entschlossen hatte, ein paar Tage auf Porto Santo zu verbringen. Schließlich besuchen die meisten Touristen die Insel nur auf einem Tagesausflug aus Madeira. Als die Tagesausflügler die Fähre um 18 Uhr wieder zurücknahmen, blieb ich zurück und genoss die Stille der kleinen Insel.

Ich kam gerade von einer Runde surfen im Meer zurück und bewunderte den malerischen, neun Kilometer langen Sandstrand, den die Sonne in goldene Farben hüllte. Nur zwei Stunden Fahrt mit der Fähre entfernt, wirkte die menschenleere Insel wie eine verträumte Parallelwelt zum geschäftigen Madeira mit seinen vielen Besuchern.

Auf den knapp vierzig Quadratkilometern wohnen nur rund 5.000 Menschen, und davon die Meisten in der idyllischen Hauptstadt Vila Baleira, die ein deutsches Dorf hektisch aussehen lässt.


Warum ist die Insel viel karger als Madeira?

Porto Santo
Porto Santo ist ein klassisches Beispiel für Abforstung und Erosion wie wir es mal im Geografie-Unterricht gelernt haben. Ursprünglich war die Insel mit Drachenbäumen, Wacholder und Baumheide bewachsen. Um das Jahr 1420 wurde sie vom portugiesischen Seefahrer Bartolomeu Perestrelo im Dienste des Infanten Heinrichs besiedelt. Um Platz für die Landwirtschaft zu schaffen, wurde die Insel lange Zeit stark gerodet, was dazu führte, dass Porto Santo heute weitgehend baumlos ist.

Ebenso ist das Klima bedeutend trockener als auf Madeira, und es gibt auf Porto Santo auch keine Flüsse. Im Lauf der Jahre schwemmten Regengüsse die nährstoffreiche Erde der Oberfläche weg und legte einen trockenen Sandboden frei, der der Insel ihr charakteristisch gelbes Erscheinungsbild gibt und jeglichen Anbau sehr schwer macht.


1. Besuche das Haus Museum Christoph Kolumbus

Wenn du dich für Geschichte interessierst, dann kannst du dich im Haus Museum im Zentrum von Vila Baleira über das Leben von Christoph Kolumbus informieren. Der Entdecker Amerikas verbrachte zwischen 1479 und 1481 einige Jahre seines Lebens auf der Insel und verliebte sich in Dona Filipa Moniz, der Tochter vom Gouverneur Bartholomeu Perestrelo, die er 1479 auch heiratete.

In Porto Santo soll Kolumbus seine Kenntnisse in Kartografie und Seefahrt vertieft haben, bevor er sich auf seine große Reise begab. Hier bekam er erste Vorstellungen davon, wie Meeresströmungen, Bewegungen und Reisen in Richtung Westen ihm bei der Entdeckung des Westweges nach Indien helfen könnten. Im Haus lässt sich nachempfinden, wie er zur damaligen Zeit auf Porto Santo lebte und wirkte.

Casa Museu Crisóvao Colombo
Travessa da Sacristia 2-4
9400-176 lha De Porto Santo
Eintritt: 3 Euro


2. Race mit Delfinen um die Wette

Porto Santo Delfine
Die Inseln da Cal und de Baixo gehörten in der Vergangenheit zu Porto Santo und wurden durch die fortschreitende Erosion von der Insel abgespalten. Zahlreiche Stollen durchziehen diese Felseninsel, die für den Kalkabbau angelegt, und auf Madeira und Porto Santo zum Hausbau genutzt wurden.

Auf einer Bootsfahrt erhielt ich einen Einblick auf die lange Tradition der nicht immer sichern Kalkmiene. Allerdings war ich am meisten von den zwei Dutzend Delfinen begeistert, die unser kleines Boot lange Zeit begleiteten. Verspielt sprangen sie am Bug des Bootes auf und ab und schienen die Fahrt zu genießen.

Mar Dourado
Rua Cristovão Colombo 5
9400-158
Tel.: +351 963 970 789/ +351 965 354 781


3. Surfen auf Porto Santo

Porto Santo
Der sehr lange nach Süden ausgerichtete Hauptstrand von Porto Santo ist ein lauschiger Ort für Surfanfänger. Bei NE-SW-Windswell funktioniert die Welle gut und die Surfsaison dauert den gesamten Winter von Oktober bis März. November bis Februar gelten als Hauptmonate und das Beste ist, dass der Golfstrom das Wasser ganzjährig einigermaßen wärmt. Im April surfte ich in einem drei Millimeter Neoprenanzug eine Stunde, bevor ich Frostbeulen bekam und befand mich ganz allein im Meer. Es war herrlich ruhig und niemand störte im Lineup.

Die Insel befindet sich mitten im Atlantik im äußersten Südwesten Europas, rund 500 Kilometer von der afrikanischen Küste entfernt. Das Wasser zwischen den beiden ausgelöschten Vulkaninseln Porto Santo und Madeira erreicht mit fast 4.000 Metern schnell eine unglaubliche Tiefe. Trotzdem gilt die Bucht als sicher. Joao, der Eigentümer vom örtlichen Surfverleih „On Water Academy“ ist ein superlieber Surfer, der bereitwillig Auskunft gibt und mir im Lineup die Zeit vertrieb mit Seemannsgarn bis zum nächsten Set.


4. Standup Paddeln in der On Water Academy

Porto Santo On Water Academy
Das bringt mich schon zum zweiten Highlight: Die wunderschöne Bucht von Porto Santo eignet sich hervorragend zum Stand Up Paddeln. An den meisten Sommertagen herrscht gutes Wetter und da das Meer eher einem See gleicht und man nur durch leichtem Strand-Swell durchpaddeln muss, hast du ratzfatz den Dreh raus, wie man sich auf dem Board positionierst.

Die Aussicht vom Meer auf die schroffen Felsen im Hintergrund und dem wunderschönen, menschenleeren Sandstrand ist einmalig. Ich verstand, warum der Strand im Rahmen des Wettbewerbs „Sieben Wunder – Strände Portugals“ zum besten Dünenstrand gewählt und ein paar Jahrzehnte mit der Blauen Flagge ausgezeichnet wurde. Sofia erzählte mir, dass er zu den fünfzehn besten Stränden Europas zählt.

Porto Santo Sufshop On Water Academy
Joao Palhas
Sitio da Ponta
9400-030 Porto Santo


5. Entdecke die Insel mit einer Jeep-Tour

Lazermar Porto Santo
Der beste Weg, Porto Santo an einem einzigen Tag zu erkunden, ist mit einer geführten Tour. Die zwei verschiedenen Anbieter sind Lazermarund Moinho.

Lazermar bietet drei verschiedene Touren an: In einer Kleingruppe, Bus oder Off-Road. Ich entschied mich für die Off-Road-Variante und etwas Action. Sie dauert dreieinhalb Stunden und umfasst unzugängliche Off-Road Aussichtspunkte.


6. Die beste Aussicht von Portela

POrto Santo Portela
Dieser Aussichtspunkt ist von drei traditionellen Windmühlen umgeben und der Blick auf den Süden der Insel ist hervorragend: Im Westen der Strand und das Eiland da Cal, im Osten die konische Form des Pico de Beixo, die Insel de Cima, der Schutzhafen sowie der Yachthafen, der ziemlich verschlafen nur ein paar verlorene Yachten beherbergt.


7. Bizarre Lavaformen des Pico de Ana Ferreira

Pico de Ana Ferreira
Dieser Berg setzt sich aus sehr unregelmäßigen prismatischen Bastaltformationen zusammen, die durch eine langsame Erstarrung von Magma tief im Inneren des Vulkanschlots entstanden sind. Diese Formationen sind im Volksmund als „Klavier“ bekannt.


8. Heilung bei einer Thalassotherapie

Porto Santo Strand
Thalassotherapie bedeutet auf Griechisch so viel wie „Therapie des Meeres“. Der Strand von Porto Santo ist wegen der therapeutischen Eigenschaften seines karbonhaltigen Sandes, der sich aus Korallen-, Muschel- und Seeigelsedimente zusammensetzt, berühmt. Die heilende Wirkung ist wissenschaftlich nachgewiesen und unterstützt besonders bei der Behandlung von Rheuma- und Knochenerkrankungen. Schließlich hätten die Einwohner Porto Santos ja besonders starke Knochen, wie mir Sofia versicherte.

Außerdem soll das Meerwasser von Porto Santo aufgrund seiner hohen Konzentration an Spurenelementen wie Strontium, Chrom und Jod gesundheitsfördernd wirken – vor allem bei chronischen Hautkrankheiten wie Neurodermitis und Schuppenflechte.

Mein Gehirn schaltet seit meinem qualvollem Schulstunden auf dem Gymnasium bei Bio- und Chemiefragen stets auf Durchzug. Wenn du mehr über die Heilkraft von Spurenelementen des Meerwassers lernen will, bist du auf dem oceanblog gut aufgehoben.

Die Insel beherbergt ein schönes Therapiezentrum, in dem man sich gut aufpäppeln lassen kann.


9. El Dorado für Wanderfans


Porto Santo ist ein ideales Wandergebiet und die beiden wichtigsten Wanderwege sind der Pico do Castelo, der um einen der höchsten Hügel herumführt, und der Branco e Terra Cha, der der abgelegenen nordöstlichen Küste folgt. Beide Fußwege sind gut erhalten, gut ausgeschildert (PR2-Castelo und PR1-Branco) und einfach zu erreichen.

Vom Aussichtspunkt der Terra Cha ist der Panoramablick auf die Stadt wirklich klasse. Folgt man dem Pfad, der zum Gipfel des Pico Branco führt, stößt man auf eine gewaltige prismatische Felsformation, in die der Weg selbst gehauen wurde. Daraus entstand auch der Name: Rocha Quebrada – Gebrochener Fels.


Campingplätze

Der Zeltplatz der Insel liegt direkt am Strand in Fontinha, einem Teil von Vila Baleira. Der Platz ist von Bäumen beschattet, umzäunt und kann bis zu 800 Personen aufnehmen. Alle Stellplätze verfügen über einen eigenen Stromanschluss.

Parque de Campismo de Porto Santo
Rua Goularte Medeiros
Fontinha
9400-164 Porto Santo
Tel.: (+351) 291 982 209


Hotels auf Porto Santo

Ein wenig luxuriöser, aber dennoch schön an die Natur angepasstes Hotel ist das Pestana Ilha Dourada, das rund eine halbe Stunde Fußweg von Vila Baleira entfernt liegt und herrlich abgeschiedene Ruhe verströmt.

Pestana Ilha Dourada
Rua Ponta dos Zambujeiros 207
9400-242 Vila Baleira


Anfahrt mit der Fähre nach Porto Santo

Porto Santo Fähre
Die Fährschiffe der Porto Santo Line benötigen für die Strecke von Madeira nach Porto Santo rund zweieinhalb Stunden. Sie verkehren fast täglich und sind das einzige Unternehmen, das eine Fähre zwischen den beiden Inseln betreibt. Die Fähre legt rund zwei Kilometer westlich vom Stadtzentrum Vila Baleira an und du musst nur dem Strand folgen, um in die Stadt zu gelangen. Taxis in die Stadt kosten fünf Euro oder du quetschst dich in einen der öffentlichen Busse für 1,6o Euro. Mit dem Flugzeug ist man von Lissabon nach Madeira anderthalb Stunden unterwegs.

Hin- und Rückfahrt mit der Fähre einschließlich Transfer kosten:

✓ 2. Klasse: €64.20/€53.20 (Haupt-/Nebensaison)

✓ 1. Klasse: €87.60/ €77.40 (Haupt-/Nebensaison


Brauche ich einen Mietwagen auf Porto Santo?

Ein Mietwagen geht ganz schön ins Geld und die Insel ist so winzig klein, dass du die Insel locker an zwei Tagen zu Fuß umrundest. Fahrradfahren ist ideal, um die Insel zu erkunden, und Räder kannst du für 12 Euro pro Tag in Vila Baleira ausleihen.

Würde ich nach Porto Santo zurückkehren?

Porto Santo
Wenn alle Einwohner Porto Santos genauso entspannt und herzlich wie Sofia und Joao sind, dann gehört Porto Santo ab sofort zu meinen Lieblingsinseln. Das ganzjährig angenehm milde Klima, die einzigartigen und fast menschenleeren Landschaften sowie das glitzernd blaue Wasser und waren ein echtes Highlight für mich.

Zusätzlich gefiel mir, dass Porto Santo anders als Madeira weder bebaut noch überlaufen ist – und die Strände sind für mich sowieso immer ein Sehnsuchtsziel.

*Dieser Artikel entstand mit freundlicher Unterstützung von Visit Madeira. Vielen Dank dafür!

Für deine Reise empfehle ich Dir die Gratis-DKB Kreditkarte, mit der Du weltweit Geld abheben kannst – völlig umsonst!