Kapstadt surfen leicht gemacht
Klasse AusrüstungTolle Wellen Zum Lernen und Üben genial
Es wimmelt vor Haien in Küstennähe
4.4Surfen
Beständigkeit
Break
Geeignet für Anfänger
Geeignet für Pros
Leihmaterial

Wenn du in Kapstadt surfen gehst, lernst du schnell, dass Haie nicht so gefährlich sind wie lange gedacht. Erfahre in meinem Bericht, warum das so ist und welche Spots die besten Bedingungen zum SUrfen haben.

Hast du schon mal Surfern beim Gespräch gelauscht? Deren Vokabular ist meist ziemlich beschränkt und dreht sich immer wieder um „Its pumping“ über „That lefthander is insane“ bis hin zum omnipräsenten“feeling so stoked“. Stoked scheint eine Lebenseinstellung der Surfer zu sein und hörst du nach jeder halbwegs guten Surfsession.

Sogar Surfschulen nennen sich so, um das Lebensgefühl einzufangen:

„Stoked“
Adjektiv, Slang
1. Aufgekratzt oder begeistert.
2. Sich high fühlen oder sein, besonders von einer Droge.

Die Stoked School of Surf aus Kapstadt ist so ein Fall. Michelle Davy reiste jahrelang durch die Welt auf der Suche nach der perfekten Welle und genoss den Lifestyle in vollen Zügen – endloser Sommer, tosende Brandung und Tiefenentspannung. Zurück in Kapstadt wollte sie dieses Lebensgefühl weiter vermitteln und gründete ihr Surfcamp mit dem passenden Namen.

Für mich eine wunderbare Gelegenheit an meiner Technik zu feilen und viele wertvolle Tipps abzustauben. Nach meinem Surfkurs in Brasilien Anfang diesen Jahres hatte ich mir vorgenommen, endlich schnell vom Board aufstehen zu können und nicht immer mit einem Knie zu schummeln.

Immer am Meer entlang fuhr ich die unfassbar schöne Straße zur Surfer’s Corner in Muizenberg, was in etwa der Hausstrand aller Surfer Kapstadts zu sein scheint.

Kapstadt surfen leicht gemacht

Surfer Stoked Surfcamp Südafrika (c) Anja Knorr

Die beiden Surflehrer Dave und Claudia warteten schon auf uns, und ich zwängte mich in den Neoprenanzug und schnallte mir mein Board unter.

Ich konnte es gar nicht abwarten, endlich ins Wasser zu springen nach so langer Abstinenz. Surf’s up!

Surfen lernen in Kapstadt

Nach dem ersten Platsch im Wasser nahm mich Dave beiseite und zeigte mir neben der richtigen Paddeltechnik auch wie ich meine Füße kontrollieren kann auf dem Board, um nicht nur schnell auf in den Stand zu gelangen sondern auch die Richtung und Geschwindigkeit auf der Welle zu ändern.

Die Pros lassen den ganzen Spaß sexy und easy aussehen, doch es ist ganz schön schwere Arbeit und mit viel Training verbunden. Von nichts kommt nichts.

Die Beste Reisezeit für Surfer in Kapstadt

Surfcamp Südafrika Kapstadt (c) Stoked Surf School
Kapstadt bietet eine riesige Auswahl an Surfspots entlang der Küste: Kleine Buchten mit sanfter Dünung und ausgedehnte Strände mit gewaltigen Wellen. Der einzige Nachteil ist, dass die Gewässer an Kapstadts Küsten eisigkalt sind und ein dicker Neoprenanzug auch in den Sommermonaten Pflicht ist.

Denn überraschenderweise steigen die Wassertemperaturen am Westen Cape in der Regel im Winter, so dass die Wintermonate Juni, Juli und August ideal für eine Surfsession sind. Ganz zu schweigen von den großen Sewlls während der Winterstürme.

Trotzdem wird das Wasser nie wärmer als 18 oder 19 Grad – Ostseetemperaturen. Trotzdem surfte ich bis zum Sonnenuntergang.

Surfer’s Corner in Muizenberg

Muizenberg Kapstadt Südafrika (c) Stoked Surf School

Südafrika Surfcamp Kapstadt (c) Stoked Surf School

Die „Surfer-Ecke“ in Muizenberg ist ein beliebter Ort für Longboarder, Anfänger und Surfer, die nach Feierabend nur mal kurz eine Session einlegen wollen, denn der Ort liegt nur rund dreißig Fahrminuten vom Stadtzentrum von Kapstadt entfernt. Der Strand ist ein beliebter Ort für Familien, ist am Wochenende jedoch auch sehr überlaufen.

Die Wellen in Muizenberg laufen sauber und sanft in langen Reihen an den Strand und sind ideal aus nordwestlicher Windrichtung.

Erfahrungsniveau: Anfänger
Break: Beach Break
Richtung: Right und Lefthander
Beste Swell Richtung: Nordwest, Südost
Beste Windrichtung: Nordwest
Anreise: Kannst du nicht verpassen. Von Kapstadt ausgeschildert.

Riesiger Sandstrand Big Bay

Surfcamp Training Kapstadt (c) Stoked Surf School
Dieser Beach Break liegt zwischen Melkbos und Bloubergstrand und ist bei Surfern aller Level beliebt.
Rund dreißig Minuten mit dem Auto nordwestlich von Kapstadt gelegen ist dieser Strand für seine entspannte Atmosphäre bekannt. Fast menschenleerer Strand.

Erfahrungsniveau: Anfänger an kleinen Tagen, Fortgeschrittene und Profis bei größeren Wellen.
Break: Beach Break
Richtung: Right und Lefthander
Beste Swell Richtung: Ost, Nordost
Beste Windrichtung: Südost, Ost
Anreise: Von Kapstadt geht es mit dem Auto nördlich entlang der Westküste bis zu einem Ort namens Blue Berg Strand, der ein beliebter Strand bei Einheimischen ist. Zwischen Melkbosstrand und Blue Berg Strand findest du Big Bay.

Brauche ich so einen Surfkurs überhaupt?

DCIM100GOPRO

Surfcamp Kapstadt Südafrika (c) Stoked Surfschool

Ok du stehst alle Wellen, auf dem Board macht dir niemand mehr etwas vor und du hast auch sonst den vollen Durchblick? Dann kannst du dir so eine Surfstunde schenken.

Ansonsten kann ich euch auch nach mehrmaligen Üben empfehlen, euch ein paar Tipps abzuholen. Jahrelang machte ich keine Fortschritte auf meinem Longboard und dachte schon, ich sei bewegungsbeschränkt. Fragte Surffreunde, die nur meinten, ich müsste eben mehr Zeit auf dem Wasser verbringen.

Doch was bringt es mir, noch mehr zu üben, wenn ich mir die falsche Technik eingeprägt habe? Das habe ich schon bei dem brasilianischen Pro Beto Dias in Brasilien gemerkt, der meinte, ich müsse unbedingt an meine Beinarbeit denken und nicht versuchen, jede Wellen anzupaddeln.

Auch super für Techniken des Duck Dives, die richtige Auswahl der Wellen, Richtungsänderungen auf der Welle, Take offs und wie man sein Board richtig positioniert. Eben auch das Wissen rund ums Surfen und allgemeines Verständnis zum Thema Sicherheit, Wetter / Brandung und Wellenvorhersagen, damit man endlich auch einmal mitreden kann.

Kapstadt surfen – Muss ich Angst vor Haien in Südafrika haben?

Haie Südafrika Kapstadt (c) Anja Knorr
Die Zeitungen sind voll von Meldungen zu Haiangriffen und darüber, dass sich die größte Population an Großen Weißen Haien direkt vor Kapstadts Küste tummeln würde und nur darauf wartet, wehrlose Surfer und Schwimmer zu reißen. Um ehrlich zu sein habe ich mir vor meiner Surfsession vor Angst fast in die Hose gemacht.

Ja es stimmt, es gab tödliche Haiangriffe am Western Cape in der Vergangenheit, aber ebenso sterben jedes Jahr unzählige Menschen an herunterfallenden Kokosnüssen, Blitzeinschlägen und durch Hundeangriffe. Deswegen kommt aber niemand auf die Idee, sich plötzlich keine Haustiere mehr zu halten.

Haie sind wilde Tiere, die ihrem Jagdinstinkt folgen und auf ihrer Suche nach Nahrung die Ozeane durchstreifen und zum Beispiel schon im Mittelmeer gesichtet wurden. Kommt es zu den seltenen Angriffen auf Menschen handelt es sich in der Regel um Verwechslungen. Ein Surfer auf einem Board sieht durch trübes Wasser von unten tatsächlich aus wie ein leckerer großer Seelöwe. Solche Verwechslungen kommen jedoch extrem selten vor, werden jedoch von den internationalen Medien jedes Mal ausgeschlachtet.

Die Strände von Kapstadt wie Muizenberg, Fish Hoek und Noordehoek sind durch ein „Shark Spotting Programm“ mit Flaggen gesichert, und wird ein Hai gesichtet, ertönt ein gellender Hai-Alarm und die entsprechende Flagge wird gehisst.

Surfe einfach nicht bei trübem Wasser, paddel nicht zu weit hinaus und achte auf im Wasser befindliche große Schulen von Fischen, die du leicht erkennst an Sinkflügen der Seemöwen. Und denke immer daran, dass du dich in ihrem Gebiet bewegst und nicht umgekehrt.

Wie teuer ist der Kapstadt Surfkurs?

Preis: Inklusive Board und Neopren-Anzug
350 R (25,- €) für 2h
1250 R (190,- €) für 4 x 2h
Weitere Informationen findest du hier: stokedsurfschool.com

Für deine Reise empfehle ich Dir die Gratis-DKB Kreditkarte, mit der Du weltweit Geld abheben kannst – völlig umsonst!