Ungemütliches Wetter in der Heimat, günstigen Flug gebucht und nun freust du dich auf Sonne, Strand und Spaß – aber du sitzt am Flughafen fest, weil der Flug verspätet ist oder du erst gar nicht befördert wirst. Kenne deine Fluggastrechte bei Verspätungen und hole dir ganz einfach dein Geld zurück!

Was für eine Zeitverschwendung, denkst du voller Wut. Aber mit kühlen Kopf lassen sich Probleme einfacher bewältigen, glaube mir. Schließlich ist es besser, sich sein Geld wieder zurückzuholen als an einem Herzinfarkt zu sterben.

Seit die EU-Fluggastrechtverordnung im Jahr 2005 in Kraft getreten ist, sind die Airlines verpflichtet, dich für Verspätungen oder Nichtbeförderungen zu entschädigen. Einen Haken hat die Sache: Du musst innerhalb der EU geflogen oder gelandet sein.

Fluggastrechte Verspätung bei Nichtbeförderung

Der häufigste Grund, weswegen du nicht befördert wirst, ist eine Überbuchung des Fliegers. Tritt dieser Fall ein, kannst du zwischen Rückerstattung der Ticketkosten oder Umbuchung wählen.

Bei Überbuchungen kannst du dir zudem überlegen, ob es dir nichts ausmacht, etwas später am Zielflughafen anzukommen. Zuerst suchen die Airlines nämlich nach Freiwilligen und dafür gibt es Gutscheine, die in der Regel höher sind als die Entschädigungsleistungen.

Ja, dein nächster Flug ist dann ein Geschenk der Airline.

Bei einer Flugannullierung

Hier hast du ebenfalls die Möglichkeit, zwischen Rückerstattung und Umbuchung zu wählen. Wenn die Airline dich allerdings rechtzeitig informiert hat oder außergewöhnliche Umstände vorliegen, muss keine Entschädigung bezahlt werden.

Über deine Rechte bei Flugverspätungen habe ich bereits einen Beitrag geschrieben. Hier erfährst du auch, wie hoch die Entschädigungsleistungen im Einzelfall sind und wie deine Fluggastrechte Verspätungen ernst genommen werden.

Wie gehst du konkret vor?


Sobald du erfährst, dass dein Flug nicht stattfindet oder du nicht befördert wirst, hebe alle Rechnungen auf, die dir aus dem verlängerten Aufenthalt am Flughafen bzw. am Abflugort entstanden sind.

Theoretisch muss die Fluglinie von sich aus anbieten, eventuelle Übernachtungskosten und den Transport zwischen Flughafen und Hotel zu übernehmen. Leider weigern sie sich aber manchmal oder sind auf Grund der Beschwerden überlastet.

Diese dir entstandenen Zusatzkosten müssen dir zusätzlich zur Entschädigung erstattet werden. Allerdings nur, wenn du die Belege dafür vorweisen kannst. Schadenersatz bedeutet nämlich nur Ersatz des Schadens und leider keinen Cent mehr.

✓ Merke: Alle Belege und Rechnungen aufheben, um dir das Geld zurückzuholen!

Wo legst du Beschwerde ein?

Nachdem du erholt vom Urlaub zurück gekehrt bist, richtest du deine Beschwerde an die Fluglinie, die dich befördern hätte sollen.

Maßgeblich ist hier nicht, bei welcher Airline du den Flug gebucht hast, sonder der entsprechende Zubringer. Du hast bestimmt schon bemerkt, dass dein Flug von anderen Fluglinien durchgeführt wird. Besonders oft kommt das bei der Star Alliance vor, was aber nicht bedeutet, dass du mit einer schlechteren Linie unterwegs bist. Das dient der besseren Auslastung und somit deinen günstigeren Flügen.

Unbedingt hartnäckig bleiben

Sri Lanka
Im Normalfall möchten die Fluglinien die Entschädigungen möglichst gering halten und behaupten außergewöhnliche Umstände. Von Fluggastrechten bei Verspätungen scheinen sie noch nie gehört zu haben. Vielleicht ist das auch Teil ihrer Taktik. Verliere dabei nicht die Nerven und lass dich nicht abwimmeln.

Wenn wirklich die Möglichkeit besteht, dass ein außergewöhnlicher Umstand vorliegen könnte oder du keine Lust auf diese Zermürbetaktik hast, kannst du deinen Anspruch auf Entschädigung auch von eigenen Anbietern durchsetzen lassen.

Manchmal kann die Entschädigung auch um 50% gemindert werden, wenn durch Umbuchung eine Ankunft am Zielort nicht mehr als zwei bis vier Stunden verspätet ist.

Wenn das Geld schließlich auf deinem Konto eingegangen ist, kannst du dich daran machen, deine nächste Traumdestination zu buchen und das auf Kosten der Fluglinie, die den anfänglichen Ärger verursacht hat. Somit hat die Situation auch ihre positiven Seiten.

Also bevor du dich das nächste Mal ärgerst, denke lieber an die positiven Seiten einer solchen Verspätung…

Für deine Reise empfehle ich Dir die Gratis-DKB Kreditkarte, mit der Du weltweit Geld abheben kannst – völlig umsonst!