Panama - Santa Catalina
Weltklasse Für jedes Level
4.6Cooler Surfspot
Beständigkeit
Break
Geeignet für Anfänger
Geeignet für Pros
Leihmaterial

Hä, du fliegst nach Panama? Interessierst du dich für Schifffahrt? Oder etwa Zigarren? Nein, ein Urlaub in Panama hat viel mehr zu bieten als Panama-Kanal, Panama-Hüte oder sonstige Klischees, die gerne bedient werden.

Kühle Bergregionen, in denen man noch natürlichen Regenwald und viel Wildfile erleben kann ebenso wie exzellente Tauchgebiete, karibische Trauminseln und menschenleere Strände mit Wellen, für die so mancher sterben würde.

Surfen in Santa Catalina

Santa Catalina ist so ein Spot. Abgelegen am Pazifik in der Provinz Veraguas gelegen, ist dieses ursprüngliche Fischerdörfchen noch so etwas wie ein Geheimtipp unter den Backpackern in Panama und wird eigentlich nur von Surfern und Tauchverrückten frequentiert.

Wollen wir einmal hoffen, dass das auch so bleibt.

Leider sieht man schon jetzt überall im Dorf Verkaufsschilder kleben, die Land verkaufen wollen.

Die besten Wellen Mittelamerikas

Denn Santa Catalina verfügt über einen Killer-Point Break, nach denen sich die Pros der Welt alle zehn Finger abschlecken – genannt „La Punta“.

Dieses Riff zieht den Swell förmlich an und kreiert eine der besten Surfwellen ganz Mittelamerikas. Sogar die SurfPro Tour machte hier aufgrund der beständigen Wellen schon einmal Halt.

Surfen Wellen Santa Catalina Panama cc Lizenz Anja Knorr

Allerdings ist das Riff bei Ebbe sehr flach, daher solltest du die Welle erst einmal beobachten und dich dann die paar Kilometer von einem Fischerboot herausfahren lassen.

Für Anfänger gibt es eine unwiderstehliche Beach Break – „Estero“, die sich kilometerlang am Strand entlang zieht. Das Oasis Surf Camp bietet Surfstunden für Anfänger an und auch Fortgeschrittene lieben diese Wellen, die wunderbar lang brechen.

Die meisten Surfer übernachten direkt am Meer, entweder in Surfer’s Paradise oder im Oasis Surf Camp, in dem man direkt am Meer unter Palmen zelten kann und sich sogar Boards ausleihen kann. Ein Traum. Den ganzen Tag bei tropischen Temperaturen surfen, abends sitzt du am Strand am Lagerfeuer zusammen mit anderen Surfern, singst Lieder und trinkst Rum aus Kokosnüssen.

La pura vida wie in Costa Rica!

Dabei scheint der sternenklare Himmel so hell, dass man fast ein Buch mitten in der Nacht lesen kann. Das Paradies auf Erden war selten so perfekt an einem Ort zu finden. Kein Wunder, dass es viele Surfer und Backpacker aus aller Welt in dieses idyllische Nest zieht und sie regelmäßig wie Alice im Wunderland in das Loch des Kaninchen fallen und erst Monate wieder auftauchen.

Tauchen vor Coiba

Surfen Wellen Santa Catalina Panama (c) Anja Knorr
Wenn dir das noch nicht genug ist, dann lege ich dir die Insel Coiba ans Herz. Das Tauchen dort ist ein grandioser Mix aus den Galapagos und den Cocos-Inseln und lässt alles bisher Erlebte auf Tauchgängen hinter sich.

Riesige Walhaie umkreisen die Taucher neugierig, unglaubliche Massen von Fischen, meterlange Zackenbarsche, die von bunten Fischschwärmen umschwommen werden und seltene Spezies wie Mantas und Adlerrochen scheinen auf jedem Tauchgang die Norm zu sein.

Das Beste an Coiba ist, dass du nicht stundenlang zu einer Insel fahren musst, sondern diese bequeme – so bequem wie ein Speedboot mit 20 Flaschen Sauerstoff auf rauer See sein können – per Boot in rund anderthalb Stunden erreichst.

Idyllisches Santa Catalina

Strand Santa Catalina Panama (c) Anja Knorr
Das Dorf selber liegt etwa 15 Gehminuten vom Meer entfernt und bietet neben einer Handvoll Häuser, einige Restaurants und einen kleinen Shop, der nach Lust und Laune geführt wird. Noch gibt es kein Nachtleben, keine Boutiquen, keine Luxusressorts und keine großartigen Restaurants in dem Dörfchen am Pazifik.

Ob sich das in naher Zukunft ändern wird, bleibt abzuwarten. Hoffentlich nicht, da sich sonst dieser kleine Traum schnell in einen weiteren Alptraum à la Bocas del Toro ändern wird.

Es gibt auch weder Geldautomaten noch Banken in Santa Catalina, weswegen man unbedingt ausreichend Geld aus der Stadt mitnehmen sollte, da ein Abstecher nach Soná – dem nächsten Geldautomaten – eine Tagestour dauert.

Wie komme ich nach Santa Catalina Panama?

Um Santa Catalina zu erreichen nimmt man von Panama City aus den Bus auf der Interamericana in Richtung Santiago und steigt dann in einen kleinen Bus, der etwa 4 Mal am Tag nach Catalina fährt. Unverbesserliche Schnäppchenjäger können alternativ den Bus in Richtung Soná nehmen und dann noch einmal umsteigen zum Endziel, was die gesparten 2-3$ echt nicht wert sind.

Täglicher Bus Soná nach Catalina

05:15 Uhr
11:00 Uhr
14:00 Uhr
16:30 Uhr

Willst du zu anderen Zeiten fahren, bleibt dir nur noch das Taxi oder ein Mietwagen.

Für deine Reise empfehle ich Dir die Gratis-DKB Kreditkarte, mit der Du weltweit Geld abheben kannst – völlig umsonst!