Philippinen Reisen: Glaub mir, es wird nicht mehr lange dauern und die Philippinen werden die neue große Reisedestination in Südostasien werden. Thailand, Bali und Co können einpacken. Condé Nast Traveler hat die Insel Palawan bereits zur schönsten Insel der Welt gekrönt und die Baukräne stehen schon in den Startlöchern. Ein bisschen weint mein Herz dabei, dieses offene Geheimnis Südostasiens zu lüften, aber meine schönsten Bilder von den Philippinen werden dich umhauen!

Hier auf meinem Blog war es in den letzten Wochen verdächtig still. Ich bin einfach von der Bildfläche verschwunden und habe mal richtig geurlaubt. Hatte keinen Bock auf lange Posts, Selfies, „look-at-me how amazing my life is“-Artikel, sondern schaltete einfach einmal ab.

Weil ich zwei Monate im Paradies war und einfach vergessen wollte, dass wir im Jahr 2016 leben und ständig auf unsere Smartphones schauen oder Laptops aufklappen. Ständig erreichbar und doch nie wirklich präsent. Ständig schauen, was der andere macht und nie wirklich zufrieden mit den eigenen Erfolgen sein. Ich wollte leben und nicht nur für andere darüber berichten.

Und welch besseren Ort für meine digitale Detox gibt es als die Philippinen? Dem Land mit dem drittschlechtesten Internet der Welt?

Ich muss zugeben, als ich den Flug buchte hatte ich keine Ahnung, was mich erwarten würde. Erinnerte mich, einmal in den Medien gelesen zu haben, dass ein neuer Präsident namens Duterte gewählt wurde und dass im Land Englisch gesprochen wird. Und wies o oft, kann man nicht enttäuscht werden, wenn man keine Erwartungen hat.

Das Land haute mich um.

Gleich am ersten Tag ging ich meinem Freund auf die Nerven, weil ich nicht aufhören konnte, meine neue Liebe der Welt entgegen zu schreien. Und ihn mindestens zehn Mal am Tag davon überzeugen zu wollen, mit mir ein Surfacmp auf Siargao aufzumachen.

Aber schau dir selber meine Philippinen Bilder an, damit du deine Philippinen Backpacking Route heute noch buchen kannst.

Wo liegen die Philippinen und wie komme ich da hin?

Philippinen Reisen Bilder
Die Philippinen sind ein Archipel von mehr als 7000 Inseln und bilden damit den fünftgrößten Inselstaat der Welt – nach Indonesien, Madagaskar, Papua-Neuguinea und Japan. Diese Inseln liegen im Südosten Asiens im westlichen Pazifik zwischen Borneo im Süden und Taiwan im Norden.

Ein Katzensprung von Thailand entfernt, besonders mit den Billigarilines AirAsia, Jetstar und Cebu Pacific.

1. Traumstrände ohne Ende

Philippinen Reisen Bilder
Bei so vielen Inseln sind das überzeugendste Argument für die Philippinen die Traumstrände. Ich habe noch nie so schöne, unglaublich weiße, menschenleere Strände gesehen wie auf den Philippinen.

Mit Palmen, ohne Palmen, Felsen, Sand, Lagunen, Seen, Wasserfälle – Strände in allen Kombinationen, Formen und Farben. Staunend fraget ich mich, wie dieses Land so viele Jahrzehnte im Dornröschenschlaf vor sich hindämmern konnte ohne „entdeckt“ zu werden.

Mein Lieblingsstrand auf den Philippinen war:
Philippinen Reisen Bilder
Cadlao Island mit seinen vielen, kleinen einsamen Buchten.

2. Palawan wird dich sprachlos machen

Philippinen Reisen Bilder
Auf meiner Liste der schönsten Strände der Philippinen darf Palawan natürlich nicht fehlen! Condé Nast Traveler hat Palawan bereits zur schönsten Insel der Welt gekürt und viele andere Zeitungen folgten.

Wenn du nach einem echten Paradies suchst, dann darfst du diese Insel auf keinen Fall verpassen. Es sei denn, es ist Regenzeit – im europäischen Sommer – und ein Taifun jagt den nächsten und du verbringst die ganze Zeit damit zu hoffen, dass der Bootstrip, auf den du dich so gefreut hast, nicht gecancelt wird .

El Nido liegt im Norden Palawans und war aufgrund eines massiven Taifuns leider auch der einzige Ort, den ich auf der Insel besuchen konnte. Die ganze Woche fuhr kein Boot aus dem Hafen, nachdem zwei Boote auf gesunken waren, und dann entschieden wir uns innerhalb von drei Stunden einen Flug Richtung Osten zu buchen, da dort die Regenzeit im Sommer nicht derart wütete. Trotzdem haute mich El Nido um an dem einen Tag, an dem die Sonne ein wenig hervorkam und der Regen aufhörte.

Philippinen Reisen Bilder

Einsame Strände, Lagunen und glasklares Wasser so wie oben am Napcan Beach nördlich von El Nido – noch Fragen?

Wie komme ich nach El Nido: Es gibt täglich Flüge von Manila und ein paar die Woche von Cebu aus. Der Flughafen von El Nido ist schon ein Highlight an sich! Du landest mitten im Dschungel, wirst von einem Jeepney abgeholt und von sanft singenden Einheimischen mit der Ukulele begrüßt. Während du auf dein Gepäck wartest, sitzt du in einem offenen Schuppen und bekommst Gebäck gereicht, während ein Jeepney dein Gepäck an eine Bank karrt.

Unbedingt daran denken, dass das Gepäcklimit für alle Flüge von und nach El Nido bei 10 Kilogramm liegt,

3. Surfmekka Cloud 9 auf Siargao

Philippinen Reisen Bilder
Einer der besten Surfspots der Welt liegt auf Siargao und heißt Cloud 9! Die Welle ist unglaublich stark und formt sich bereits bei anderthalb Meter zu einer gewaltigen Tube. Die Aussicht dabei auf den legendären Boardwalk, die tropischen Palmen und die freundlichen Locals im Wasser zählten zu meine absoluten „Es-ist-so-geil-jung-und-frei-zu-sein“-Momenten.

Wie komme ich nach Siargao: Cebu Pacific ist die einzige Airline, die nach Siargao fliegt und auch nur von Cebu aus. Es dauert, ins Paradies zu kommen, aber wenn du einmal da bist, möchtest du nie wieder weg!

4. Mit riesigen Meeresschildkröten auf Apo Island tauchen

Philippinen Meeresschildkröte
Die Philippinen bieten Weltklasse-Tauchspots und Marine-Schutzgebiete. So wie auf Apo Island. Die Insel ist die Heimat von bunten Korallen, unzähligen Seeschlangen, Rochen, Schulen von Makrelen und Jackfish.

Die eigentlichen Stars sind jedoch die riesigen Meeresschildkröten.

Sie lieben Apo Island und hängen eigentlich immer in der Bucht um Katipanan ab. Ich war gleich mehrmals dort tauchen und habe jedes Mal 10 bis 15 Meeresschildkröten gesehen, die durch das Wasser cruisten, sich an Korallen schubbelten oder Nahrung suchten. Selbst vom Boot aus ohne nass zu werden, hielten die neugierigen Schildröten ihre Köpfe aus dem Wasser und schnappten nach Luft.

Wie komme ich nach Apo Island: Apo Island ist eine winzige, vulkanische Insel vor Negros. Der am nächsten gelegene Flughafen ist Dumaguete. Von dort fährst du mit dem Bus nach Malatapay, wo die Boote nach Apo Island ablegen. Du kannst nämlich auf Apo übernachten, was jedoch sehr teuer ist. Am besten übernachtest du in einer der vielen Tauchschulen in Dauin etwa eine halbe Stunde südlich von Dumaguete und buchst eine Tagestour dorthin.

5. Die farbenfrohsten Sonnenuntergänge der Welt

Philippinen Reisen Bilder
Ich habe die wunderschönsten Sonnenuntergänge der Welt auf den Philippinen gesehen. Die Kombination von Meer, dramatischen Klippen und der Spiegelung im Wasser führt zu spektakulären Sonnenuntergänge in allen erdenklichen Farben von gelb, orange, rot, rosa und lila.

Selbst nach dem grausten Regentag sahen die Sonnenuntergänge immer noch so atemberaubend wie hier in El Nido aus.

6. Philippinen Reisen – 7107 Inseln in einem Land

Philippinen Reisen Bilder
Mit mehr als 7100 Inseln sind die Philippinen einer der größten Archipele der Welt!

Um sich die Inseln anzuschauen sind Flugverbindungen deine beste Option, da die Fährverbindungen meist ewig dauern und Flüge mit Cebu Pacific, Swift Air und Air Asia oft nicht teuer sind. Mit etwas Glück findest du Flugtickets für 20 Euro pro Flug.

Mein Tipp: Frage beim Einchecken unbedingt nach einem Fensterplatz, um die atemberaubende Aussicht über die einzelnen Inseln zu genießen.

7. Kühle dich in herrlich erfrischenden Wasserfällen ab

Philippinen Reisen Bilder
Du hast genug von Salzwasser und traumhaft schönen weißen Sandstränden? Dann kühlt dich ein Bad in einem der vielen Wasserfälle sofort ab.

Es gibt auf den Philippinen hunderte Wasserfälle, oftmals tief im Dschungel gelegen. Meine Favoriten waren die über 30 Meter hohen Casaroro Falls auf Negros Oriental.

Philippinen Reisen Bilder
Und die Tak Tak Waterfalls auf Siargao.

8. Hütten direkt am Strand für weniger als 10 Euro die Nacht

Philippinen Reisen Bilder
Hab ich schon erwähnt, dass Philippinen Reisen noch ziemlich günstig sind? Es gibt noch so viele Orte, an denen du kaum andere Touristen triffst und alles ist noch bezahlbar – besonders wenn du in der Nebensaison reist.

Gefällt dir dieser Ausblick?

Ich habe dort auf Malapascua für weniger als 10 Euro pro Person übernachtet. Malapascua ist ein Taucherparadies, es gibt keine befestigten Straßen und keine Geldautomaten. Dafür aber Killerstrände wie diesen hier am Bounty Beach.

9. Ziplining von Insel zu Insel

Philippinen Reisen Bilder
Wie cool klingt das denn? Rund 30 Meter über dem Meer hängen, weil deine Zipline nach rund einer Minute aufgehört hat sich zu bewegen?

Beängstigend für jemanden wie mich, der unter akuten Höhenangst leidet, aber ein genialer Adrenalin-Kick und klasse Aussicht!

Wo kann ich das machen: Von El Nido aus nimmst du ein Mofa oder ein Tricycle und fährst zum Las Cabanas Beach Resort auf der anderen Seite der Bucht.

10. Die freundlichsten Menschen der Welt

Philippinen Reisen Bilder
Filipinos wissen, wie aus Fremden Freunde werden. Sie sind höflich, liebe- und respektvoll. Aber was mir am meisten in Erinnerung bleiben wird ist, dass sie die freundlichsten Menschen auf dieser Erde sind.

Ihr Optimismus und gute Laune waren ansteckend und der eigentliche Hauptgrund, warum ich mich in das Land und die Leute verliebt habe. Sie hatten immer Zeit für einen Schnack am Straßenrand und lächelten permanent.

Ich mag das. Ich finde, wir Deutschen lächeln viel zu wenig und finden eigentlich immer einen Grund, die Stirn in Sorgenfalten zu legen!

Und bist du bereit für die Philippinen?

Okay, das waren nur 15 Fotos und ich brauche echt eine neue Kamera, nachdem meine immer mal wieder den Geist aufgegebn hat, aber seien wir mal ehrlich:

Wo sonst auf der Welt gibt es noch solche unberührten, wunderschönen Spots, die komplett vom Massentourismus verschont geblieben sind?

Also, psst nicht weitersagen…

Für deine Reise empfehle ich Dir die Gratis-DKB Kreditkarte, mit der Du weltweit Geld abheben kannst – völlig umsonst!