Tipps zur Organisation deiner Weltreise: Du träumst von einer weltweiten Auszeit? Mit diesen Tipps zum Sabbatjahr regeln Backpacker ihre Traumreise.

Ich sitze gerade ganz entspannt auf meiner Hängematte und spüre den warmen Wind auf meiner Haut. Heute morgen habe ich ein paar Runden im blauen Atlantik gesurft und schlürfte anschließend gemütlich eine Kokosnuss. Na, schon neidisch? Mir geht es jedenfalls immer so beim Lesen solcher Posts und dann fange ich innerlich an zu schimpfen, für wen sich denn diese Blogger halten, wenn sie mir immer ihr perfektes Leben und ihre vielen Reisen vor die Augen halten.

Doch halt, jetzt bin ich ja selber einer und versuche mehrere Male im Jahr eine längere Auszeit zu nehmen, um raus aus dem Trott zu gelangen und mich auf die wirklich wichtigen Dinge in meinem Leben zu konzentrieren.

Klar, die hat keinen Job und lebt von ihrem Blog werdet ihr jetzt denken, doch dem ist nicht so. Ich bin sehr sicherheitsorientiert und brauche immer die Gewissheit, dass regelmäßig Geld auf meinem Bankkonto landet. Und bei einem Blog kommt mit Sicherheit nicht so viel Geld rein, dass ich davon leben könnte, höchstens wenn ich mich in einen Slum in Indien einniste und jeden Tag trockenes Brot esse. Ich will auch nicht um jeden Cent feilschen müssen.

Ich bin kein Typ, der sich selbständig macht und regelmäßig neue Kunden auftreibt. Ich habe einfach gerne meine Ruhe und reise gerne. So einfach ist das. Meistens kostet das unterwegs sein auch lange nicht so viel wie dein Alltag daheim in Deutschland.

Mit diesen Tipps sparst du sogar noch Geld auf deiner Reise: Dein Reise-Budget.

Daher habe ich mir einen Arbeitgeber gesucht, der kapiert hat, dass sich das Leben nicht um die Arbeit dreht. Ich arbeite, um mir meine Hobbys zu finanzieren und das war es auch schon. Den ganzen Hype um Spaß und Erfüllung im Job kaufe ich schon lange nicht mehr ab. Als ob wir alle als Kinder davon geträumt hätten, einmal acht Stunden im Büro zu sitzen und auf einen Computer zu starren. Nein, ich wollte Abenteurerin werden. Meinetwegen auch Archäologin, aber nur wenn ich wie Indiana Jones durch den Dschungel rennen könnte.

Mache jetzt deine Traumreise

Frau Strand Brasilien (c) Anja Knorr

Selbst Blogger und andere Digital Natives müssen sich auf ihren Hosenboden setzten, Artikel schreiben, networken, Kunden und Aufträge an Land ziehen, um leben zu können. Egal, wie glamourös der ganze Job rüber kommt.

Also bevor du jetzt deinen Job auf Nimmerwiedersehen kündigst, überlege dir doch einfach sinnvolle Alternativen:

Beantrage ein Sabbatjahr bei deinem Arbeitgeber.

Suche dir dort Arbeit, wo andere Urlaub machen

oder

organisiere dir einen Work and Travel Aufenthalt.

Und im Zweifelsfall erinnere dich daran, dass die wenigsten Menschen ihr Leben permanent mit Reisen verbringen, denn auch dies kann zur Gewohnheit werden und anfangen, dich zu langweilen. Da ist es doch besser, dich daran zu erinnern, dass du daheim eine tolle Familie und Freunde hast, die immer für dich da sind und dich nicht nur für ein paar Tage begleiten wie deine neuen Backpacker-Freunde.