Für mich war Panama Liebe auf den ersten Blick! Ein Freund von mir hatte in Panama Stadt ein Hostel eröffnet und schwärmte mir von der Stadt und dem Land vor. Ich müsste unbedingt mal vorbei kommen, um mir alles selber anzuschauen.

Es sei ein Land wie für mich gemacht: Immer warm, tolle Wellen, freundliche Locals, unglaubliches Inselfeeling, und trotzdem klein und überschaubar.

Da frage ich mich, warum ich Panama nicht schon länger auf dem Schirm und bei meinen bisherigen Mittelamerika-Reisen vernachlässigt hatte? Vielleicht liegt das am recht amerikanischen Lebensstil der Panamenos. Durch den Panamakanal leben zig Amis im Land, und ich bin nicht der gerade der größte Fan der lauten Amis.

Trotzdem ist Panama ein Schmelztiegel verschiedener Kulturen, von denen einige noch ihre uralten Bräuche pflegen wie die Kunas auf den San Blas Inseln, und gerade deswegen um so reizvoller.

Panama auf einen Blick

✓ Hauptstadt – Panama-Stadt

✓ Währung – Balboa. Er ist wertgleich mit dem US-Dollar und existiert nur in Münzform.

✓ Fläche – 75.517 km²

✓ Einwohnerzahl – Rund 3.3 Millionen Menschen

✓ Glaubensrichtung – 75 – 85 Prozent Römisch Katholisch, 15 – 25 Prozent Evangelisch

✓ Sprachen – Spanisch, Englisch wird aber an allen Schulen gelehrt und die meisten Panamenos sind bilingual

✓ Stromsystem – Die Netzspannung ist 110 V und die Frequenz 60 Hz. Du brauchst also einen Adapter.

✓ Telefonvorwahl – +507

✓ Zeitzone – UTC-5

✓ Landesweiter Notruf – 911

✓ Absolute HighlightsSegeltörn auf den San Blas Inseln // Tauchen an der Insel Coiba // Surfen in Santa Catalina

A: Vorbereitungen zu deiner Panama Reise

1. Ist Panama das richtige Reiseziel für mich?

Panama
Ich will dich ja nicht beeinflussen, aber Panama ist eines meiner absoluten Lieblingsländer! Tropisch warmes Wasser an der Karibikseite mit Inselparadiesen wie aus einem Südsee-Traum. Und keine anderthalb Stunden Fahrtzeit auf der anderen Seite des Landes warten die perfekten Wellen am Pazifik.

Überhaupt wird es schwer sein, ein Land zu finden, wo du dir aussuchen kannst, ob du den Tag lieber am Pazifischen oder lieber Atlantischen Ozean verbringen willst.

Und zwischen den unglaublich langen Stränden warten viele Nationalparks zum Wandern, Klettern, Rafting und Tiere beobachten auf dich. Für Stadtpflanzen eignet sich Panama-Stadt zum Shoppen, Feiern und köstliche Leckereien ausprobieren. Und wusstest du, dass Panama-Stadt die einzige Hauptstadt der Welt mit einem tropischen Regenwald ist? Ganz schön cool, wenn du Mutter Natur genauso gerne magst wie ich.

Und das alles bei immer beständigen warmen tropischen Temperaturen. Worauf wartest du also noch? Mach dich auf nach Panama!

2. Wann ist die beste Reisezeit?

Panama
Panama hat ein tropisches Klima, das bedeutet dass die Temperaturen das ganze Jahr über zwischen 29 und 32 Grad am Tag und um die 23 bis 25 Grad in der Nacht liegen. Allerdings kann das Thermometer in den Hochländern und an der Pazifikseite tiefer fallen. Da das Land südlich des Hurrikangürtels liegt, ist es auch selten von tropischen Stürmen und Hurrikans betroffen wie seine Nachbarn.

Generell ist die karibische Seite viel feuchter, und eigentlich das ganze Jahr über von teilweise starken Regenfällen betroffen. Besonders aber in der Regenzeit von April bis Dezember. Auf der Pazifikseite fällt dagegen viel weniger Regen, und meist im September und Oktober.

✓ Beste Reisezeit für die Pazifikseite: Trockenzeit von Dezember bis März.

✓ Beste Reisezeit für die karibische Nordküste: Trockenzeit zwischen Dezember und März, obwohl es hier zu Niederschlägen kommen kann.

3. Wie lange sollte ich reisen, um alle Sehenswürdigkeiten zu sehen?

Panama
Das hängt natürlich auch immer von dir und deinen Interessen ab, reist du langsam und bedacht oder willst du in einer Woche alles gesehen haben? Sehr ehrlich zu dir.

Ich empfehle dir, dir mehr Zeit zu nehmen und langsamer unterwegs zu sein. Ich hetzte mich nicht gerne ab, bin lieber länger an einem Ort, um alle Eindrücke tief in mir aufzusaugen.

✓ Meine Route für drei Wochen:

1.Tag – Ankunft Panama Stadt
2 Tage – Shoppen, feiern und die Altstadt Casco Viejo besuchen in Panama Stadt
5 Tage – Ausflug in den Norden zur Isla Grande. Auf der Insel verbringen Panamenos ihren Urlaub
9 Tage – Segeltörn auf den San Blas Inseln
2 Tage – Ausflüge in die Nationalparks Parque Soberania, Parque Chagres und Parque Metropolitano vor den Toren von Panama Stadt
Letzter Tag – Abflug Panama Stadt

✓ Meine Route für sechs bis acht Wochen:

1.Tag – Ankunft Panama Stadt
2 Tage – Ausflüge in die Nationalparks Parque Soberania, Parque Chagres und Parque Metropolitano vor den Toren von Panama Stadt. Dann gehst du in der Stadt shoppen, feierst und besuchst die Altstadt Casco Viejo
2 Tage – Schau dir den weltberühmten Panamakanal an
14 Tage – Entspannen und Island Hopping in Bocas del Toro
7 Tage – Chiriqui, in Boquete: River Rafting, Klettern und Kaffeeplantagen besuchen
14 Tage – gehe in Santa Catalina surfen und auf der davor liegenden Insel Coiba tauchen
14 Tage – Segeltörn auf den wunderbaren San Blas Inseln
4 Tage – Entspanne dich wie die Panamenos auf der Isla Taboga vor der Küste von Panama Stadt
Abreisetag – Abflug Panama Stadt

B: Die konkrete Reiseplanung

1. Brauche ich ein Visum?

Panama
Es besteht in Panama keine Visumspflicht. Du kannst bis zu 90 bzw. 180 Tage im Land bleiben und musst bei der Einreise lediglich ein gültiges Rückflugticket vorlegen oder eine Weiterreise nachweisen. Mich hat allerdings noch nie jemand am Flughafen nach den Unterlagen gefragt.

Zur Einreise benötigst du nur deinen Reisepass, der noch mindestens sechs Monate gültig sein muss.

2. Muss ich Spanisch sprechen können?

Mein Spanisch ist echt schlecht, und in meinem Leben habe ich insgesamt nur zwei Wochen Spanischunterricht genossen. Trotzdem war ich schon öfter in Mittelamerika und hatte nie große Verständigungsprobleme. Irgendwo hat sich immer jemand gefunden, der mir helfen konnte oder jemanden kannte, der Englisch sprach. Und wenn nicht, dann hilft es immer noch, freundlich zu lächeln und sich mit Händen und Füßen zu verständigen. Wenn du viel Zeit hast, dann lohnt sich eine Sprachschule besuchen und ein paar Wochen die basics zu lernen.

In Panama sprechen aber viele Einheimische Englisch durch die jahrelange Anwesenheit zig Tausender Amerikaner der US Army, die für den Bau des Panamakanals zuständig waren.

3. Budget: Was kostet mich meine Panama Reise?

Panama Camping
Natürlich ist der Himmel das Limit, und es liegt an dir, deine Dollars zusammenzuhalten. Wenn du sparsam lebst und nur in Hostels übernachtest, kannst du mit einem Budget von rund 20 Euro pro Tag rechnen – inklusive Unterkunft, Verpflegung und Aktivitäten.

Eine Unterkunft im Hostel sollte zwischen neun und elf Euro kosten. Beim Zelten wird es noch günstiger: Rund fünf Euro pro Nacht. ein Tagesmenü rund drei Euro. Abendessen in einem Restaurant schlägt um die zehn Euro zu Buche. Ein Busticket für eine Kurzstrecke kostet dich rund 50 Cent.

Bei Backpacker Unterkünften in Panama unterscheiden sich die Preise je nach Urlaubsregion:

✓ Panama City: 13 – 15 Euro

✓ Bocas del Toro: 13 Euro

✓ Boquete: 9 Euro

✓ David City: 11 Euro

✓ Las Tablas: 14 Euro

Am besten versuchst du immer zu handeln und reist außerhalb der Hauptsaison, in der die Panamenos ihre Preise noch einmal anziehen.

C: Gesundheit und Vorsorge

1. Welche Impfungen sind für Panama nötig?

Panama San Blas
Es besteht keine Impfvorschrift, wenn du aus Deutschland anreist. Allerdings musst du einen Nachweis über eine Geldfieberimpfung vorlegen bei einer Einreise aus einem afrikanischen oder südamerikanischen Land. Ich empfehle trotzdem allen Reisenden die üblichen Standardimpfungen wie Tetanus, Polio, Diphtherie immer aufzufrischen. Hepatitis A und B und Typhus sind wichtig, wenn du länger unterwegs bist – ebenso Tollwut und Japanische Enzephalitis.

Von einer Malaria-Prophylaxe rate ich ab, da du dich mit langer Kleidung und Insektenschutzmittel gut dagegen schützen kannst, und die Nebenwirkungen nicht zu unterschätzen sind. Überhaupt wirst du nur im Süden in der Darién-Region die gefährlichen Malaria-Mücken vorfinden. Gegen Dengue-Fieber kannst du dich gar nichts weiter tun, als auf einen ausreichenden Insektenschutz zu setzen: Immer gut einsprühen!

✓ Wichtig: Denke auch an eine gut gepackte Reiseapotheke.

2. Brauche ich eine Auslandskrankenversicherung?

Du brauchst immer eine Auslandkrankenversicherung! Deine deutsche Krankenversicherung greift nicht im außereuropäischen Ausland, und wie schnell passiert mal etwas und du landest beim Arzt. Willst du dein gesamtes Reisebudget beim Arzt lassen?

✓ Wichtig: Die meisten Auslandskrankenversicherungen gelten meist nur sechs Wochen. Bei einer längeren Reise solltest du deshalb eine Langzeit-Reiseversicherung abschließen. Ich bin bei der STA Travel, da diese Versicherung auch Schadensfälle bei Abenteuer-Sportarten wie Surfen und Tauchen versichert.

D: Unterwegs in Panama

1. Kann ich als Frau sicher alleine durch Panama reisen?

Panama
In ganz Lateinamerika ist Machismo an der Tagesordnung. Das bedeutet du wirst permanent angesehen, angequatscht und hinterhergerufen. „Hey mamacita,“ hörst du unzählige Male, und meistens kannst du es als unschuldige Flirterei abtun. Lateinamerikanische Männer flirten gerne und viel, und du als gringa giltst als besonders freizügig und willig.

Was dagegen hilft? Erfinde einen Freund, der im Hotel auf dich wartet und gehe am besten gar nicht auf die Flirtereien ein. Versuche erst gar nicht, mit den Männern zu diskutieren, immerhin ist deren Stolz schnell verletzt und dann wollen sie sich vielleicht noch mehr beweisen. Es ist auch eine gute Idee, sich konservativ zu kleiden, und nicht in knappen Bikini und Höschen durch die Stadt zu stolzieren. Abseits der klassischen Touri-Hochburgen können auch Latinos recht konservativ sein.

Wenn man davon absieht, ist Panama ein sicheres und einfach zu bereisendes Land. Lass dir keine Angst machen, denn wie überall auf der Welt gibt es einige wenige schlechte, und wahnsinnig viele gute, hilfsbereite Menschen.

✓ Mein 1. Tipp: Höre auf deinen gesunden Menschenverstand und sei wachsam. Gehe nicht mit fremden Männern mit und lass dich nicht doof von der Seite anquatschen.

✓ Mein 2. Tipp: Lese dir meinen Gringa Guide gegen Macho-Allüren durch!

2. Wie sieht es mit den öffentlichen Transportmöglichkeiten aus

Panama
Die Infrastruktur ist in Panama sehr gut ausgebaut. Die Straßen sind in einem Top-Zustand, und das Land ist so klein, dass du es schnell in ein paar Stunden mit dem Auto oder Bus durchqueren kannst. Die Buslinien durchziehen das Land in alle Himmelsrichtungen, sind spottbillig und fahren Tag und Nacht. In Panama Stadt heißen die Stadtbusse „diablos rojos“ – die rotne Teufel und bringen dich günstig überall hin.

✓ Taxi vom Flughafen in die City: 25 Euro

✓ Busticket für eine Kurzstrecke: 0,2 Euro

✓ Panama Stadt – Bocas del Toro: Du fährst nach Almirante, und lässt dich für eine Handvoll Dollar mit einem Boot übersetzen.

✓ Costa Rica – Bocas del Toro: Wenn du von Costa Rica kommst, nimmst du in Changuinola ein Boot nach Bocas.

3. Welche Art Essen und Trinken erwarten mich?

Panama Strand
Indigen, mit einem Schuss schwarzafrikanischem Temperament und europäischer Küche beschreibt das Essen in Panama gut. An den Küsten wird viel Fleisch und Meeresfrüchte gereicht, aber wie überall in Mittelamerika gehört der obligatorische Reis mit Bohnen überall dazu.

Einige landestypische Gerichte sind:

✓ Arroz con pollo – Reis mit Huhn

✓ Arroz con coco – Reis mit Kokosnuss

✓ Sopa de carne – Fleischsuppe

✓ Sopa de cabeza de pescado – Fischkopfsuppe

✓ Empanadas – Teigtaschen mit verschiedenen Füllungen

Für deine Reise empfehle ich Dir die Gratis-DKB Kreditkarte, mit der Du weltweit Geld abheben kannst – völlig umsonst!