Original Rezept für Limoncello: Der leckere Zitronenschnaps mit Wodka lässt sich leicht selber herstellen und bringt ein Stück vom Urlaub zurück nach hause.

Als ich mir das wilde Lebensmittel-Massaker vor mir ausgebreitet auf dem Tisch ansah, hatte ich noch keine Ahnung, wie daraus der leckere Zitronenlikör hergestellt werden würde. Wie ich vor allen Dingen daraus das Getränk produzieren würde. Doch der Reihe nach: Ich befand mich im Limestone Heirtage Park auf der kleinen Mittelmeerinsel Malta, dessen Eigentümer Manuel Baldacchino sich entschossen hatte, uns nicht nur einen Limoncello zu servieren sondern uns gleich auch noch in die Geheimnisse der Herstellung mit einzuweihen.

Aufgeregt zog ich den intensiven Duft der Zitronen ein, die noch an den Bäumen hingen und ertränkte mich förmlich an dem süß-säuerlichen Geruch. Nur sterile Zitronen aus den deutschen Supermärkten gewöhnt, erlebte ich zum ersten Mal, dass die Zitrusfrucht auch anders kann und auch soll. Ich krempelte meine Ärmel hoch und machte mich an die Arbeit. Leider nicht bevor ich mir eine dümmlich aussehende Tracht der Marke alberne Touristin überwerfen musste, ohne die man laut Manuel auf keinen Fall Limoncello herstellen könnte.

Die Zutaten für den Limoncello aus Malta

Zitronen Garten Malta (C) Anja Knorr

✓ 500 ml Wodka

✓ 8 Zitronen

✓ 500 ml Wasser

✓ 400 Gramm Zucker

Zubereitung des Limoncellos aus Malta

Zitronen (C) Anja Knorr

Manuel und ich pflückten die Zitronen von den Bäumen und packten sie in einen großen Korb. Anschließend raspelten wir die Schale in hauchdünne Scheiben. Ich fragte mich, ob es eine gute Idee wäre, die gespritzten und verdächtig steril riechenden Zitronen aus meinem Supermarkt daheim um die Ecke zu schälen und für den Likör zu verwenden. Wieder einmal reifte der Plan in mir, auszusteigen und Bio-Farmerin auf einer Alm in den Alpen zu werden. Für ungefähr eine Minute, bis ich an die ganze Arbeit und qualvoll verbrachte Stunden in meiner Kindheit dachte, als ich mich um meine Gartenbeete kümmern musste und mich die Pflanzen hemmungslos überfordert hatten.

Frau Zitronen (C) Anja Knorr

Die Zitronen versprühten einen betörend süßen Duft und es dauerte nicht lange bis unzählige Bienen sich an ihr Werk machten und die Zitronen belagerten. Ich konnte es ihnen nicht verdenken.

Bienen Zitrone (c) Anja Knorr

Manuel gab dann die Zitronenschalen in eine Flasche und fügte den Wodka hinzu. Das war es dann auch schon für mich. Um den Rest kümmerte sich wie so oft im Leben der gute Alkohol. Der Likör braucht etwa fünfzehn bis zwanzig Tage, um zu reifen. Abschießend wird für wenige Minuten der Zucker in 500 ml heißem Wasser gekocht und den Zitronenscheiben samt Alkohol hinzufügt. Nur noch abkühlen und fertig ist der eigene Limoncello. Na dann Prost!

Alkohol Limoncello (c) Anja Knorr

Blogger Limoncello Malta (c) Anja Knorr

*Dieser Artikel entstand mit freundlicher Unterstützung von der Blog Island Malta Kampagne, unterstützt durch iambassador und in Partnerschaft mit der Malta Tourism Authority und der Unterstützung von Air Malta.