Glamping in der Thali Thali Game Lodge in Südafrika.

Nichts kann dich auf diesen Anblick vorbereiten: In Zeitlupentempo staksten zwei Giraffen zu ihrem Nachwuchs und waren dabei doch erstaunlich flink unterwegs. Die langen Hälse umragten die Ödnis der Steppe um Längen. „Dort sind sie,“ rief uns unser südafrikanischer Host Thys entgegen, der mit dem Fernglas die weite Steppenlandschaft absuchte.

Ich hatte keine Ahnung, wie schwierig es sein würde, Giraffen in einer Buschlandschaft auszumachen. Giraffen werden bis zu sechs Meter hoch und wirken doch wie ein Hochhaus inmitten der flachen Steppe. Aber das war wohl falsch. Das Fell der Giraffe tarnt mit seinen dunklen Flecken und beigefarbenen Grundfarbe dermaßen gut, dass wie gefühlte Ewigkeiten durch das Reservat fuhren. Ich scannte alle Bäume in der kargen Landschaft ab, und wäre nie auf die Idee gekommen, dass die Giraffen mitten im Buschland auf einer Freifläche grasen.

Game Drive Safari in Thali Thali

Giraffen Safari (c) Anja Knorr
Ich befand mich in der Thali Thali Game Reserve und Lodge, die auf rund 1500 Hektar ein Naturschutzgebiet am Western Cape ins Leben gerufen hat inklusive einem Zeltplatz de luxe – fernab der muffigen Schlafsäcke und schmuddeligen Gemeinschaftsklos meiner anderen Reisen. Die Lodge verfügt über ein 4-Sterne-Rating und wird seit diesem Jahr vom Bogenschießen-Ass Thys van Niekerk und seiner Familie betrieben.

Zwei Nächte war ich in der Lodge, genoss die laute Stille der Wildnis und die unglaubliche Tierwelt. In dem Reservat gibt es zwar nicht die “Big Five“ zu sehen, dafür aber nur zwei Stunden außerhalb Kapstadts die gesamte Safari-Bandbreite von Kudus, mehr als siebzig Elantilopen, Giraffen, Kuhantilopen, Gemsböcke Springböcke, Gnus, Duiker, Strauß, Dromedare, Emus.

Und natürlich Zebras.

Zebra Safari Südafrika (c) Anja Knorr

Die Tiere liefen entweder gemütlich an unserem Auto vorbei oder schauten verdutzt in unsere Richtung. Da wir beim ersten Game Drive – einer kleinen Safari durch das Reservat – keine Giraffen zu Gesicht bekamen, nahm uns Thys extra noch einmal in seinem Wagen mit. Schließlich waren sie das derzeitige Highlight im Camp, da die Giraffen gerade ein mehrere Monate altes Baby aufzogen. Schon am Vorabend wunderten sich die anderen Gäste, wieso wir keine Giraffen auf unserer Game Drive sahen, da sie sich wohl bei 20 Safaris etwa 19 Mal zeigen würden.

Thys ist Bogenschütze und Großwildjäger und bevor sich hier jemand beschweren sollte: Weil den Tieren in den Reservaten und Farmen oftmals ein natürlicher Feind fehlt, vermehren diese sich zu schnell. Um die Population im Einklang zu halten, wird dann eben das Wild geschossen – ganz so wie bei unseren Förstern.

Unglaubliche Sonnenuntergänge

Sonnenuntergang Südafrika (c) Anja Knorr
Straußen Südafrika (c) Anja Knorr
Abends saß ich in der unglaublichen Stille auf der Terrasse unseres Luxus-Zeltes und sog die friedliche Stimmung und Aussicht auf die prachtvolle Wildnis in meinem Herz auf. Emus und Straußen spazierten immer wieder in mein Bild und langsam brach die Dämmerung und schließlich die Nacht herein.

Der Sternenhimmel auf der Südhalbkugel hat mich schon während meiner Zeit in Australien immer wieder inspiriert und weit weg von jeglichem Schmutz, Licht und Chaos ist der Himmel eine Offenbarung. Tief schwarz verschlang der Himmel die Sterne fast und doch überstrahlte das sagenumwobene Kreuz des Südens alles. Die große Magellansche Wolke war mit bloßem Auge zu erkennen, und ich saß ewig nur da und starrte in Löcher in den Himmel.

Noch vor zehn Uhr krabbelte ich in mein Bett und fiel in einen tiefen Schlaf. Die Grillen zirpten und ich hörte einige Geräusche in der Nacht, ohne mir sicher zu sein, ob ich mir unheimliche Gestalten erträumte oder Tiere, die ich nicht kannte, sich im Paarungsritual befanden.

Thali Thali Lodge Südafrika (c) Anja Knorr

Am Morgen dachte ich darüber nach, ob ich mich jetzt zu den Glampern zählen würde. Heiße Duschen, kein Anstehen vor den Toiletten und keine schreienden Kinder. Ich befürchte, meine Tage des Backpackings sind gezählt, da ich mich mit den Jahren an einen gewissen Luxus gewöhne, ihn geradezu brauche, um mich wohl zu fühlen. Höchste Zeit, um mir einen neuen Namen für meinen Blog auszudenken.

Für wen ist Glamping geeignet?

Thali Thali Zelt Süadafrika (c) Anja Knorr
Glamping ist die ideale Möglichkeit für Gäste, den Luxus auf ihren Reisen mit stimmungsvoller Outdoor-Atmosphäre zu kombinieren.

Vorteile vom Glamping

✓ Luxuriöse Badezimmer direkt in deinem Zelt.

✓ Du hast dein eigenes Bett im Zelt und musst nicht mehr auf einer Isomatte schlafen.

✓ Du kannst die Ruhe der Natur genießen – zusammen mit ein paar echt interessanten Weckrufen der verschiedensten Tiere.

✓ Wild romantische Natur direkt vor deiner Haustür ohne nervigen Autolärm und anderen Gästen.

✓ Du musst dein Zelt nicht mehr selber rumschleppen und aufbauen.

✓ Umweltschonender geht es nur mit dem herkömmlichen Camping.

Nachteil beim Glamping

✓ Schlafen unter den Sternen ist nicht mehr möglich. Aber wer will das schon bei giftigen Schlangen und Skorpionen?

Anreise zur Lodge

Anreise Südafrika Safari (c) Anja Knorr
Die Thali Thali Lodge liegt ganz in der Nähe des kleinen Küstenstädtchen Langebaan ganz in der Nähe des West Coast Nationalparks und direkt an der R27. Von Kapstadt fährst du rund zwei Stunden auf der R27 in Richtung Velddrif bis zur Langebaan / LangebaanRoad Kreuzzug. Nur ein paar Kilometer davor liegt auf der linken Seite eine Engen Tankstelle und gegenüber findest du den Eingang zur Thali Thali Lodge. Eine unbefestigte Straße führt zur Lodge.

Übernachtung

Zimmer Thali Thali Lodge (c) Anja Knorr
In Thali Thali gibt es acht Zelte, die wiederum aus drei West Coast Style-Selbstversorgerhütten und fünf B&B Luxus-Zelten bestehen. Daneben gibt es ein großes altes Bauernhaus mit vier Schlafzimmern sowie einem Haupthaus mit offener Terrasse, in dem das Frühstück serviert wird.

Angebot

1 x Übernachtung: 495 Rand (Rund 35 Euro)
Game Drive Safari: Jeden Tag 10 und 16 Uhr – 200 Rand (Rund 15 Euro)

Weitere Informationen zur Lodge findet ihr hier: thalithali.co.za

Für deine Reise empfehle ich Dir die Gratis-DKB Kreditkarte, mit der Du weltweit Geld abheben kannst – völlig umsonst!