Meine ultimativen Australien Tipps und Tricks: Für deine Rundreise bist du mit meinen Reisetipps bestens gewappnet, damit du dich während deiner Zeit down under auf das Spaß haben konzentrieren kannst. Du findest hier alle Informationen zu Wetter, Auslandsjahr, Arbeiten, günstige Wohnungen, Camper mieten und wichtigen Links. Wenn du direkt zum Australien-Gewinnspiel im Wert von 8000 Euro willst, dann scrolle ganz nach unten.

Es war Liebe auf den ersten Blick: Ich verliebte mich schnell und heftig in das Land down under, das so anders ist als Deutschland und doch seltsam vertraut erschien und blieb gleich vier Jahre in Australien.

In der Zeit lernte ich surfen, sah unzählige Delfinen und Wale an den Küsten, tanzte in Bollywood-Filmen, unternahm einen Roadtrip einmal quer durch den Kontinent und umrundete Australien komplett. Ich schlief in einem „Swag“ unter dem Sternenhimmel und lernte, dass es sich nicht lohnt, um ungelegte Eier zu sorgen und „No worries, mate“ wurde mein Lieblingsspruch.

Ich wanderte durch den ältesten Regenwald der Welt und schwamm mit Walhaien. Ich sprang Fallschirm und tanzte am weltberühmten Sydney Harbour. Ich lebte monatelang in einem Auto und cruiste die legendäre Westküste entlang. Einem Küstenabschnitt, der dermaßen abgeschottet von der Welt ist, dass ich die meiste Zeit alleine war mit meinen Gedanken und nur ab und zu ein Känguru am Straßenrand vorbei sprang.

Vier Jahre sind eine unheimlich lange Zeit. Und in der Zeit habe ich viele wertvolle Insider-Tipps gesammelt, die dir nun helfen werden, die Zeit deines Lebens in Australien zu verbringen.

Meine besten Australien Tipps und Tricks

Outback Australien

1. Vor der Einreise

1.1. Sei dir über das hohe Reisebudget Australiens bewusst

Eins steht fest: Australien ist kein billiges Reiseland, obwohl die Preise stark variieren können – je nachdem, ob du längere Zeit in einer Stadt wie Sydney wohnst oder in einem Van einen Roadtrip unternimmst.

Die Preise sind meist höher als in Deutschland. So habe ich in Sydney für ein Zimmer in einer schäbigen WG am berühmten Bondi Beach 250 AUD (Australische Dollar) pro Woche gezahlt zzgl. der Nebenkosten. Auch Alkohol, Hygieneartikel und Verpflegung sind bedeutend teurer. Dafür verdiente ich jedoch durchaus gut, selbst als ungelernte Hilfskraft in einer Temp Agency konnte ich gut leben.

In kleineren Orten auf dem Land verdienst du zwar weniger, aber oftmals bekommst du bei Farmstays in kleinen Outback-Orten zusätzlich zum Lohn auch noch Verpflegung und hast nicht so viele Möglichkeiten, dein Geld auszugeben.
Ich würde empfehlen vor deinem Abflug nach Australien rund 5000 Euro auf die hohe Kante zu packen, um dir einen angenehmen Start zu ermöglichen, das splittet sich wie folgt auf (Nährwerte):

Hin- und Rückflug 1000 Euro
Visum290 Euro (440 AUD)
Auslandskrankenversicherung30 Euro monatlich (für 12 Monate = 360 Euro)
Standardimpfungen wie Tetanus20 – 50 Euro
Hepatitis A und B je Spritze50 – 80 Euro
Nachweis über finanzielle Mittel3200 Euro (50000 AUD)
Macht insgesamtRund 5000 Euro bei Abflug

Mein Spartipp: Organisiere die Reise selbst, anstatt über einen teuren Veranstalter zu buchen.

1.2. Die beste Reisezeit in Australien

Känguru Australien
Australien ist riesig. Würdest du Deutschland auf einer Landkarte ausschneiden, kannst du es unglaubliche 21 Mal in Australien reinlegen. Daher sind die besten Reisezeiten auch zu unterschiedlichen Zeiten:

✓ Die Tropen im Norden gehen eigentlich immer, aber am besten ist der australische Winter zwischen Mai und September, wenn es dort trocken ist und im Rest des Landes zu kalt.

✓ Die Subtropen an der Ost- und Westküste sind im australischen Frühling und Herbst am besten, wenn die Touristenströme allmählich nachlassen.

✓ Und die gemäßigte Zone im Süden eignet sich generell nur im australischen Sommer von Oktober bis April, da es dort im Winter echt kalt werden kann. (Und Australier kennen keine Heizung in ihren Häusern)

✓ Das Landesinnere ist staubig, trocken und zum Teil nicht einladend, aber auch da eignet sich der australische Winter am besten, a die Temperaturen dann am angenehmsten sind.

2. Finanzielles

Australien Tipps

2.1. Eröffne ein Bankkonto

Wenn du in Australien arbeiten willst, solltest du gleich in den ersten Tagen ein Bankkonto eröffnen und dir eine Steuernummer besorgen. Warte nicht länger als sechs Wochen nach deiner Einreise, da du sonst eventuell mehr Dokumente vorlegen musst. Der Prozess bedeutend schneller und unbürokratischer als in Deutschland: Du legst einfach deinen Reisepass und deine Adresse in Australien (dein Hostel reicht da fürs Erste aus) vor, beantragst das Bankkonto und solltest innerhalb einer Woche deine Bankkarte zugeschickt bekommen.

Meine Empfehlung: Westpac oder Commonwealth Bank of Australia, da die beiden Banken in jedem Kaff eine Filiale oder Bankautomaten stehen haben.

2.2. Besorge dir eine Steuernummer

Australien Outback
Wenn du das geschafft hast, kannst du ganz easy online deine Steuernummer (Tax File Number oder TFN) auf Australian Taxation Office beantragen, du brauchst dazu nur deinen Reisepass, deine Postadresse (Hostel reicht auch hier wieder) und eine australische Handynummer. Die TFN wird dir dann innerhalb der nächsten ein bis zwei Wochen zugeschickt oder du rufst einfach selber dort an und fragst. Die TFN ist sehr wichtig, weil du ohne dieser Steuernummer automatisch den australischen Höchststeuersatz von 49 % zahlen würdest. Im Vergleich dazu zahlst du mit TFN nur 29 % Steuern.

Mein Tipp: Schreibe dir unbedingt die application number auf, die deine vorzeitige Steuernummer ist.

Mein Spartipp: Dein gezahltes Steuergeld erhältst du am Ende deines Aufenthaltes zurück, wenn du eine Steuererklärung abgibst. Denke daran, dass das Steuerjahr in Australien am 30. Juni endet.

Mein Spartipp Nr 2: Hole dir beim Australian Taxation Office am Ende deines Aufenthaltes einen Antrag auf Auszahlung deiner Rentenbeiträge (Superannuation), das sind monatlich 9 % deines Bruttolohns und bekommst, wenn du dauerhaft das Land verlassen hast. Denn in Australien zahlt jeder für sich selbst in seinen persönlichen Renteneintopf ein.

3. Jobsuche in Australien

Australien Kings Canyon
Australier bezeichnen ihr Land gerne als „God’s country“ und auch bei den Löhnen verstehst du schnell warum. Das Land zahlt einen der weltweit höchsten Mindestlöhne und niemand beschwert sich, dass Arbeitsplätze dadurch verloren gehen. Dementsprechend verdienst du auch bei einfachen Tätigkeiten wie Kellnern oder Data Entry recht gut.

Private Arbeitsvermittlungen (sogenannte temp agencies) gibt es in allen großen Städten und sie helfen dir sehr schnell Arbeit zu finden. Ich habe in Sydney dadurch sechs Monate bei einer großen Versicherungsagentur arbeiten können und sehr gut verdient. Hier ist eine kleine Auswahl der größten Agenturen:

Hays Australia
Manpower Australia
Temp Agencies Australia

Zudem findest du viele Angebote auf Aushängen in Backpacker-Hostels und zahlreiche Hostels bieten eine freie Unterkunft bei kleinen Arbeiten im Hostel an. Ebenso lohnt sich ein Blick in die örtlichen Zeitungen und Stellenangeboten wie

seek.com.au
jobs.careerone.com.au
gumtree.com.au
whoshiring.com.au

Am einfachsten ist es jedoch, wenn du dich einfach mit deinem Lebenslauf bewaffnet von Tür zu Tür direkt nachfragst und deinen Lebenslauf da lässt. Gerade bei Jobs in Restaurants, Bars, Cafés und Supermärkten ist das ein schneller Weg, um einen Job zu finden.

Mein Tipp: Ein Foto auf Lebensläufen ist in Australien unüblich.

4. Günstige Unterkünfte in Australien

Whitsunday Islands Australien (c) Happybackpacker
Ein Bett in einem Mehrbettzimmer in einem australischen Hostel kostet je nach Lage und Saison rund 20 bis 40 AUD (also rund 15 Euro) pro Nacht. Viele Hostels bieten auch Kooperationen mit lokalen Arbeitgebern an. Die Hostels vermitteln Backpackern Jobs und bieten oftmals Bustransfers zu den Jobs an. Allerdings habe ich da nicht selten auch von Abzocken gehört, deswegen frage lieber einmal zu viel nach. Eine Übersicht von solchen Working Hostels findest du auf Jobfortraveller.com.au.

Übernachtungen auf einem Zeltplatz, im Auto oder beim Couchsurfing sind günstiger und oftmals auch lustiger, da du gerade beim Cousurfing auch schnell Anschluss an die Locals findest.

Bleibst du längere Zeit an einem Ort, lohnt es sich, nach einer Wohnung oder WG umzuschauen: gumtree.com.au

Mein Spartipp: Noch mehr Geld sparst du beim House Sitting. Dabei hütest du eine Wohnung oder Haus von Einheimischen, die selber gerade verreist sind. Der Deal ist genial; du musst nichts für deine Unterkunft zahlen, gießt die Blumen oder fütterst den Hund. Angebote findest du zum Beispiel unter

aussiehousesitters.com.au
trustedhousesitters.com

Mein Spartipp Nr 2: Koche selbst, statt immer auswärts essen.

5. Get me on the road baby

5.1. Augen auf beim Autofahren in Australien

Flinders Range Australien
Das in Australien Linksverkehr herrscht dürfte jedem klar sein. Das ist eine ganz schöne Umstellung, auch beim einfachen Über-die-Straße-queren. Die Höchstgeschwindigkeit auf den meist einspurigen Highway liegt bei 100 km/h. Gerade bei den vielen Tieren, die die Straßen im Outback kreuzen, eine sinnvolle Tempobegrenzung. Auf meinem Roadtrip einmal um Australien herum, habe ich unzählige tote und aufgeblähte Kängurus am Straßenrand liegen sehen und sie meisten australischen Autos sind deswegen mit riesigen Stoßstangen ausgestattet.

Gerade in South Australia sind die Highways ziemlich eng, wenn dir ein zu 50 Meter langer Riesenlaster (sogenannte road trains) entgegen kommt. Sie brausen in einer halsbrecherischen Geschwindigkeit an und ziehen eine dunkle Staubwolke hinter sich her. Wie gut, dass es rechts und links nur weite Wüste in Australien gibt.

Road train Australien

Da du wahrscheinlich ein ums andere Mal vom Wege abfahren willst oder musst, solltest du dir einen Allradwagen kaufen, wenn du planst, auch außerhalb der Hauptstraßen dieses riesige Land zu entdecken. Meine Tipps für einen Roadtrip und die Ausrüstung findest du hier:

Die perfekte Ausrüstung für deinen Roadtrip
✓ Meine Australien Mietwagen Tipps
✓ Hier findest du eine Liste von günstigen Campervans zum Mieten.

5.2. Trampen vs Mitfahrgelegenheit

Millaa Millaa Falls Australien
Wenn du richtig viel Geld sparen willst, dann musst du trampen. Es ist aufregend und abenteuerlich, du lernst viele interessante Leute kennen und erhältst wahrscheinlich von den netten Autofahrern auch noch viele wertvolle Tipps. Ich bin kein großer Fan davon, weil ich ein Angsthase bin, aber wenn du trampen willst, dann pass auf die folgenden Dinge auf:

✓ Trampe nur bei Tag
✓ und möglichst zu zweit.
✓ Fahre als Frau nur bei Frauen mit
✓ Schicke die Autonummer per SMS an deine Familie oder Freunde

Mein Spartipp: Wenn du kein eigenes Auto hast und dir trampen zu gefährlich erscheint, dann schau an den schwarzen Brettern in deinem Hostel und auf gumtree.com.au nach Mitfahrgelegenheiten. Es gibt unzählige Backpacker, die nicht alleine reisen wollen, sich die Kosten für das Benzin und mögliche Pannen teilen wollen und dabei zusammen Spaß haben wollen.

5.3. Andere Transportmöglichkeiten

Australien Transport
Natürlich kannst du auch von A nach B fliegen, den Zug nehmen oder die öffentlichen Busse. Australien ist allerdings so groß, dass es kaum vernünftige Zug- und Busverbindungen gibt, die auch kleine Orte anfahren. Zudem ist es oftmals billiger zu fliegen mit den Billigairlines Jetstar und Virgin Australia.

Mein Tipp für Busfahrten: Greyhound Pass Hop on Hop off // Andere Buspasse

Mein Tipp für Zugfahrten: Indian Pacific: 4352 km Sydney–Adelaide–Perth einmal die Woche // The Ghan: 2979 km Adelaide–Alice Springs-Darwin einmal die Woche

6. Meine Top 5 Australien Highlights

Fallschrimsprung Australien
Es fällt mir schwer, meine Top Highlights zu finden, da dieses Land so unglaublich groß und divers ist, und doch wenn ich mich entscheiden müsste, sind diese Spots meine absoluten Favoriten:

Fallschirmspringen am Mission Beach: Sich über einem tropischen Strand aus den Wolken zu stürzen und dann sanft dem farbenfrohen Boden entgegen zu fliegen ist verrückt. Und wunderschön.

Karijini Nationalpark Australien
✓ Im Karijini Nationalpark in Western Australia wanderte ich tagelang durch rote Felsschluchten, schwamm in einsamen Seen und erlebte Ruhe pur. Ein wahrhaft magischer Ort.

Delfin Monkey Mia Australien
✓ Mit Walhaien am Ningaloo Reef in Exmouth zu tauchen: An vielen Stellen ist das Riff kaum hundert Meter vom Festland entfernt und Wasserschildkröten, Delfine, Haie und Rochen sind direkt vom Ufer zu sehen.

Karri Bäume Australien

✓ Die riesigen Karri-Bäume in Pemberton, Western Australia werden bis zu 70 Meter hoch und du kannst die Bäume durch eingelassene Metallstäbe hoch klettern. Ein absoluter Adrenalinkick, da man nicht abgesichert ist, aber der Ausblick ist einmalig.

✓ Die endlose Weite im Outback mit seiner roten Erde, weiten Landschaften und einsamen Straßen gaben mir wahrhaft das Gefühl, am Ende der Welt angekommen zu sein. Sei es beim Surfen am Cactus Point oder einfach nur still die Ruhe genießen.

Weitere Highlights liest du hier.

7. Welche australischen Städte ich besonders sehenswert finde

Sydney Iceberg Bondi Beah
Sydney ist für mich die schönste Stadt der Welt und wird für immer einen besonderen Platz in meinem Herz einnehmen. Ich liebe die vielen kleinen Spots wie die Natural Swimming Pools, die Outdoor Kultur der Sydneysider und den relaxten Lifestyle der Australier. Leider hat mein Plan, einen Australier zu heiraten und viele kleine, hübsche Kinder zu machen nicht geklappt in vier Jahren…:-)

Melbourne hat mich nicht umgehauen, aber wenn du Kultur und richtigen Aussie Lifestyle suchst, weit weg vom fancy Sydney, dann ist Melbourne deine Stadt.

Perth ist eine der isoliertesten Städte der Welt. Du musst unbedingt Rottnest Island mit seinen Traumstränden und niedlichen Quokkas besuchen und in Fremantle den Surfern zu schauen oder gleich selber mitmischen.

Esperance in Western Australia ist für mich eines der bestgehütesten Geheimnisse Australiens. Hunderte Kilometer von den nächsten Städten gelegen hat mich das blaue Meer und die freundlichen Einwohner umgehauen.

Gewinne eine ultimative Reise nach #rAustralien!

Und jetzt bist du dran!Mount Connor Australien Hast du Lust bekommen, auch in dieses tolle Land zu fahren? Dann werde jetzt aktiv, denn STA Travel und TRAVELBOOK BlogStars verlosen die Reise deines Lebens nach Australien im Gesamtwert von 8000 Euro!! Hammergeile Aktion, wenn ich könnte, würde ich selber an dem Gewinnspiel teilnehmen.

Im Preis inbegriffen sind:

✓ Flug und

✓ Erlebnisse, die du dir für dein Australienabenteuer im Australien-Reiseplaner von STA Travel zusammengestellt hast.

Selbst wenn es „nur“ für den 2. bis 9. Preis reicht, erhältst du immer noch Reisegutscheine im Wert von 600 Euro. Und für den 10. bis 19. gibt es Reisegutscheine im Wert von 250 Euro. Ziemlich cool oder?

Was musst du dafür tun?

Plane dein ultimatives Australien-Abenteuer mit dem Reiseplaner von STA Travel. Dazu wählst du deine Traumreiseroute in drei Schritten aus

✓ Du wählst mindestens sechs Erlebnisse und Reiseziele aus.

✓ Dann stellst diese Erlebnisse anhand ihrer Lag, Aktivität oder der STA Travel Empfehlung zusammen.

✓ Zuletzt teilst du deine Reiseroute unter dem Hashtag #rAustralien und gewinnst mit etwas Glück dein eigenes Australien-Abenteuer im Wert von 8000 Euro!

Jetzt liegt es an dir, die Reise deines Lebens zu gewinnen!

*Offenlegung: Dieser Artikel entstand mit freundlicher Unterstützung von STA Travel. Vielen Dank.

Für deine Reise empfehle ich Dir die Gratis-DKB Kreditkarte, mit der Du weltweit Geld abheben kannst – völlig umsonst!