Aloha, schön dass Du hier bist! Kennst Du schon meine Backpacking Packliste? Für mehr Tipps werde Fan auf Facebook. Reisetipps für eine Marokko Rundreise: Marokko hat viele Sehenswürdigkeiten und Reiseziele wie etwa Marrakesch oder charmante Küstenstädtchen zu bieten.

Marokko hat so viel mehr zu bieten als die gängigen Klischees von Städten aus Tausendundeiner Nacht oder schnöden Bettenhochburgen in Agadir.

Marokko hat sich in den letzten Jahr dem Tourismus mehr und mehr geöffnet und ist ein unvergleichlich gastfreundliches Land. Von den unvorstellbaren Landschaften wie den mächtigen Sahara-Dünen will ich erst gar nicht anfangen zu schwärmen.

Hier sind mein Top 15 Gründe, warum ihr unbedingt einmal in dieses wunderschöne Land reisen solltet:

Marokko Rundreise

1. Die Medina von Marrakesch


Marrakesch Place-Jeema-El-Fna_Marokko (c) Anja Knorr
Marrakeschs größter Platz Jemaa El Fna überlädt alle Sinne auf einmal: Fakire beschwören Schlangen, dir setzt jemand einen Affen auf deinen Rücken, von allen Seiten locken fremdartige Gerüche, Astrologen wollen dir deine Zukunft vorhersagen und hunderte kleine Restaurants bauen unter freien Himmel ihre Läden auf. Ein unvergleichliches Erlebnis, das die UNESCO einmal zu einem „Meisterwerk des mündlichen Erbes der Menschheit“ erklärte.

2. Verliere dich in den Souks

Gewürze Marokko (c) Anja Knorr
Sich in den Souks zu trauen, erfordert Entdeckergeist und viel Sinn für Navigation, um sich in den quirligen Irrwegen in jahrhundertealten, engen Gassen nicht zu verlieren.

Unbedingt das Feilschen beim Einkauf dort nicht vergessen!

3. Rabat – die Hauptstadt Marokkos

Sale Rabatt Marokko (c) Anja Knorr
Großartige Kolonialarchitektur, gepflegte Boulevards und entspannte Atmosphäre – Rabat ist kein wirkliches Touristenziel und meistens ist man in diesem Juwel als Ausländer alleine unterwegs.

Ein Ausflug ins benachbarte Salé führt dich direkt in eine längst vergessene Zeit: Schmale Gassen und wunderschöne Moscheen mit atemberaubenden Blick aufs Meer.

4. Entspannen in Essaouira

Essaouira_Seemöven Marokko (c) Anja Knorr
Essaouira ist der perfekte Ort für Reisende, um ein paar Tage ihre müden Knochen zu pflegen und frischen Fisch am Hafen zu essen. Dort verkaufen die Fischer ihren Tagesfang, der direkt vor Ort gegrillt und mit Brot serviert wird. Mein absolutes Highlight!

5. Chefchaouen im Rif-Gebirge

Chefchoauen Marokko (c) Anja Knorr
Die blaue Stadt in den Hängen des Rif-Gebirges zieht nicht nur Cannabis-Liebhaber an, sondern auch Genießer ursprünglicher marokkanischer Kultur.

Chefchaouen gilt nicht umsonst als einer der schönsten Orte Marokkos und an den in allen erdenklichen Blautönen angemalten Häusern lassen sich sowohl marokkanische als auch andalusische Einflüsse erkennen. Chefchoauen eignet sich hervorragend zum Entspannen und für Tagesausflüge in die grünen und kühlen Berge.

6. Auf den Spuren der Beatniks in Tanger

Tanger Marokko (c) Anja Knorr
Tanger gilt das das Tor zu Afrika und bis heute hängt der Stadt durch seinen jahrzehntelangen Status als internationale Freihandelszone ein zweifelhafter Ruhm an.

In den 1940er galt Tanger als Welthauptstadt der Nonkonformisten, zog Glücksspieler, Drogenhändler, Lebemänner und Aussteiger wie Truman Capote und Paul Bowles gleichermaßen an und auf deren Spuren man noch heute durch die verwinkelten Gassen wandeln kann.

7. Marokkanische Teestunde

Pfefferminze Marokko (c) Anja Knorr
An jeder Straßenecke werden Minz-Blätter verkauft. Die Teekultur ist in den nordafrikanischen Ländern traditionell stark verankert und in Marokko das Nationalgetränk schlechthin. Auf einem Teetablett übergießt der Hausherr grünen Tee mit etwas kochendem Wasser und fügt einige Brocken Zucker hinzu.

Darauf werden frische Minze-Blätter in die Teekanne gesteckt und mit Wasser aufgegossen. Anschließend werden die Gläser in hohem Bogen aufgefüllt.

8. Dadèstal und die Schluchten

Dades Schlucht Marokko (c) Anja Knorr
Die Dadès Schlucht ist atemberaubend: Verträumte Oasen mit gelblichen Berberdörfern und hohen Dattelpalmen inmitten karger Felsen.

9. Star Wars- Fans aufgepasst – Kasbah Taourirt in Ouarzazate

Kasbah Marokko (c) Anja Knorr
Kasbahs sind befestigte Wohnhäuser früherer Herrscherfamilien und fristen in vielen Teilen Marokkos leider ein trauriges Dasein, weil sie langsam verfallen.

In der Kasbah Taourirt sorgte Hollywood jedoch für einen neuen Anstrich, da dieser schöner Ort als Kulisse für die Star Wars-Filme, Martin Scorseses Kundun und anderen Filmen wie „Auf der Jagd nach dem Juwel vom Nil.“

10. Wüstentour in die Sahara

Sahara Wüste Marokko (c) Anja Knorr
Ein Trip in die geheimnisvolle Sahara ist das Nonplusultra einer jeden Marokko Rundreise.

Auf dem Rücken eines Kamels sanft in die roten Dünen dahin zu schaukeln und sich in seinen Gedanken in den endlosen Sanddünen zu verlieren, wird sich für immer tief in dein Gedächtnis eingraben.

11. Surfen an der rauen Atlantikküste

Sisi Kaouki Marokko (c) Anja Knorr
Die Atlantikküste in Marokko ist wild und ursprünglich. Ein idealer Ort um Wellenreiten, Windsurfen oder Kitesurfen zu lernen.

Die besten Bedingungen gibt es in den Wintermonaten von November bis Mai, wenn die großen Swells auf die Küste treffen. Gerade nahe Agadir in den Dörfchen Taghazout, Immsouane und Tamrakht surft es sich super.

Für eine gefährlich starke Brandung lohnt ein Abstecher nach Safi, an dessen unberührten Stränden 2006 sogar die Billabong Challenge stattfand.

12. Die Kletterziegen in Marokkos Bäumen

Kletterziegen Marokko (c) Anja Knorr
Die bitteren Früchte des Arganbaums sind eine Delikatesse für die Ziegen in Marokko, weswegen sie bis in die äußersten Spitzen der Bäume klettern.

Reisetipp: Den Kletterziegen begegnet man meistens zwischem Marrakesch und der Hafenstadt Essaouira.

13. Beim Teppichkauf feilschen

Teppich-Marokko-c-Anja-Knorr
Zugegeben, das Feilschen liegt mir nicht im Blut und ich kann mir einen angenehmeren Zeitvertreib vorstellen, als um ein paar Euros zu streiten. Doch in Marokko wird das Feilschen als eine Art des Verhandelns und Volkssport angesehen, bei dem du mitmachen musst.

Und wenn du erst einmal mit deinem neuen Teppich aus dem Laden gegangen bist und du stolz wie Bolle bemerkst, dass du den ursprünglichen Preis um mehr als die Hälfte drücken konntest, dann ist das schon irgendwie ein tolles Gefühl.

14. Im Hammam relaxen

Willst du wirklich wissen, wie die Marokkaner ticken, dann musst du in die Welt der Hammams abtauchen. Gerade als Frau erlebst du in den öffentlichen Badehäusern eine ganz andere Welt und lernst, wie die marokkanischen Frauen wirklich ticken. Auf der Straße noch tief verschleiert, sind sie im Hammam erstaunlich offen und eine Schamgrenze scheint es nicht zu geben.

15. Das Wetter in Marokko

Ist es in Deutschland noch winterlich kalt, fängt in Marokko schon im Februar der Frühling an. Ein ideales Land, um vor dem langen Winter in Deutschland zu fliehen.

Dabei ist die beste Reisezeit der Frühling von März bis Mai, wenn alles saftig grün ist oder eben im Herbst zwischen September und November.

Der extrem heißen Sommer sollte gemieden werden.

Ebenso sollten Backpacker die extremen Temperaturunterschiede gerade im Gebirge oder in der Wüste nicht unterschätzen. Tagsüber kann die Sonne das Thermometer auf sengend heiße 40 Grad hochtreiben, nur um nach Sonnenuntergang auf bitterkalte Temperaturen im einstelligen Bereich zu sinken.

Das brauchst du auf deiner Marokko Rundreise

VisumNicht nötig, visumsfreie Einreise für 90 Tage.
Reisepassnicht vergessen
KleidungWeite Hemden und Röcke oder Hosen – gerade für Frauen.
Währung1 € = 11 DH (Dirham)
Landesvorwahl Marokko+212
Notruf Polizei19

Für deine Reise empfehle ich Dir die Gratis-DKB Kreditkarte, mit der Du weltweit Geld abheben kannst – völlig umsonst!