Es ist vor dem Urlaub die schlimmstmögliche Situation: Du freust dich einfach nur auf deine Reise und dann kommt etwas dazwischen, so dass du deinen Flug stornieren musst.

Das ist nicht nur ärgerlich, sondern kann dich auch richtig viel Geld kosten, wenn du es nicht richtig anstellst. Was du beachten musst, wenn du dein Flugticket stornieren willst und wie deine Chancen auf Erstattung am besten stehen, erfährst du hier.

Das musst du wissen, wenn du dein Flugticket stornieren willst

Viele Fluggesellschaften haben sich ein komfortables Geschäft daraus gemacht, dir das Stornieren so schwer wie möglich zu machen.

Du hast allerdings ein gutes Recht darauf, dir deine Ticketkosten oder zumindest einen Großteil davon wieder zu holen.

Rein rechtlich müssen Airlines nämlich Steuern und Flughafengebühren vollständig erstatten.

Die zahlst du beim Ticket einfach mit, die Airline zahlt diese aber erst dann, wenn ein Passagier den Flug wirklich angetreten ist. Aber auch bei den eigentlichen Beförderungskosten hast du gute Chancen auf Erstattung, wenn die Fluggesellschaft deinen Platz im Flugzeug besetzen konnte.

Das passiert besonders häufig, wenn du zur Hochsaison deinen Flug stornieren musst, denn hier warten viele Last-Minute-Urlauber am Flughafen auf frei werdende Plätze. Die Beweispflicht liegt hier bei der Fluggesellschaft, denn diese müssen im Zweifelsfall rechtlich nachweisen, dass der Platz leergeblieben ist, nachdem du dein Flugticket storniert hast. Bei vergebenem Platz muss die Airline bis zu 95 Prozent des Preises erstatten.

Auch beim Stornieren deines Fluges hast du gute Chancen auf echte Ersparnisse. Zwar erheben einige Fluggesellschaften eine sogenannte Stornobearbeitungsgebühr, um dir das Zurückgeben deines Tickets möglichst unattraktiv zu machen, allerdings ist das unzulässig. Gerichtlich wurden derartige Gebühren bereits mehrfach für ungesetzlich erklärt – das hält die Airlines aber nicht davon ab, diese trotzdem erst einmal in den AGBs anzuführen.

Das musst du wissen beim Flug stornieren

Flug stornieren
Fluggesellschaften zahlen nicht gerne und weigern sich oft mehr als Steuern und Gebühren zurückzuerstatten und das obwohl sie deinen Platz weiterverkaufen konnten.

Doch was kannst du tun, wenn du aus gesundheitlichen, beruflichen oder privaten Gründen deinen Flug stornieren musst und eine Reise nicht wahrnehmen kannst?

Das wichtigste zuerst! Storniere deinen Flug so schnell wie möglich. Einen Musterbrief findest du hier. Einige Airlines haben auch ein Online Formular zur Flugstornierung.

So bekommst du dein Geld zurück

Du kannst natürlich auf eigene Faust versuchen dein Recht durchzusetzen oder zu einem Anwalt gehen und gegen die Fluglinie vorgehen. Doch dieser Prozess ist oft langwierig und mit einem Kostenrisiko verbunden. Wenn du auf Nummer sicher gehen willst gibt es im Internet kompetente Hilfe, wie zum Beispiel TicketRefund. Solche Onlineplattformen sind darauf spezialisiert, dein Geld für stornierte Flugtickets zurück zu holen. Du musst lediglich die Flugdaten in ein Onlineformular eingeben, Gebühren fallen für dich nur im Erfolgsfall an.

✓ Vorteil:
Du ersparst dir vor allem Papierkram und rechtliche Auseinandersetzungen mit der Fluggesellschaft. Auf ihrer Website findest du zusätzlich noch weitere nützliche Tipps wie du einen Flug stornieren kannst.

✓ Achte darauf, dass deine Ansprüche auf ein storniertes Ticket noch 30 Monate nach Abflugdatum bestehen. Solltest du also in der jüngeren Vergangenheit auf dein gutes Recht verzichtet haben, dann hole dir noch dein Geld zurück. Denn natürlich möchte niemand sein Flugticket stornieren, aber wenn es erst einmal so weit ist, hast du zumindest gute Chancen auf eine Rückerstattung.

Nützliche Tipps zur Flugstornierung

✓ Storniere rechtzeitig und vor Abflug dein Flugticket, das erhöht deine Chance bis zu 95 Prozent der Ticketkosten erstattet zu bekommen.

Storniere direkt bei der Airline. Reisevermittler dürfen nämlich Stornogebühren verlangen und die können nicht mehr erstattet werden.

✓ Storniere schriftlich und beweise deine Stornierung. Speichere also deine E-Mail ab oder mache einen Screenshot deiner Eingabe des Online-Formulars der Airline.

✓ Storniere nur, wenn du tatsächlich nicht mitfliegen kannst. Die Stornierung kann nicht rückgängig gemacht werden.

✓ Hast du den Flug nicht storniert und bist nicht mitgeflogen, musst du trotzdem Steuern und Gebühren erstattet bekommen.

Und nicht zu vergessen: Du musst selbständig dein Ticket stornieren. Dein Anwalt oder ein Service wie TicketRefund können das nicht für dich übernehmen.

Ist eine Reiserücktrittsversicherung überhaupt notwendig?

Flug Flugzeug (c) Anja Knorr (2)
Du wirst dich vielleicht fragen, warum eine Reiserücktrittsversicherung dann überhaupt notwendig ist, wenn doch sowieso Anspruch auf Rückerstattung der Ticketkosten besteht.

Komplett sinnlos ist so eine Versicherung wohl nicht. Die Höhe der Rückerstattung hängt davon ab, wann du dein Ticket storniert hast. War das nämlich erst 2 Stunden vor Abflug, wirst du womöglich nicht mehr als einen Bruchteil des ursprünglichen Preises erstattet bekommen.

Bei einer Reiserücktrittsversicherung und im Falle, dass sie den Stornierungsgrund abdeckt, bekommst du 100 Prozent zurück. Sollte die Reiserücktrittsversicherung den Grund nicht abdecken, kannst du immer noch zu einem Anwalt oder TicketRefund gehen und versuchen die Ticketkosten zurück zu holen.

✓ Mein Tipp:
Ich habe keine Reiserücktrittsversicherung und reise immer noch… 😉

Nun weißt du Bescheid und kennst deine Rechte, wenn du doch mal das Pech hast und einen Flug stornieren musst.

Ich hoffe natürlich trotzdem, dass du nie in so eine Situation kommst und alle deine geplanten Reise antreten kannst. Falls doch, kein Grund zu verzweifeln – meist wird alles nur halb so heiß gegessen, wie es gekocht wird.

*Offenlegung: Dieser Artikel entstand mit freundlicher Unterstützung von TicketRefund. Vielen Dank.

Für deine Reise empfehle ich Dir die Gratis-DKB Kreditkarte, mit der Du weltweit Geld abheben kannst – völlig umsonst!