Im Ausland arbeiten – Tipps für Backpacker Jobs

Im Ausland arbeiten – so findest du Backpacker Jobs: Stellenangebote in Australien oder den USA zu finden ist ohne Ausbildung nicht so einfach. Mit diesen Tipps zu Gehalt, Steuern und Jobs im Ausland geht es los! Selbst ohne große Sprachkenntnisse.

Da das Reisen leider meist mit dem Geld ausgeben verbunden ist, kommst du am Arbeiten und sparen nicht herum. Arbeitest du gleich im Ausland, schlägst du gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. In einem fremden Land zu arbeiten ist eine einzigartige und tolle Erfahrung.

Eine Auflistung cooler Coole Working Holiday Jobs findest du hier.

Du lernst das jeweilige Land aus einem ganz anderen Blickwinkel kennen und erfährst viel über die Kultur des Landes. Du lernst eine neue Sprache und triffst viele neue einheimische Freunde – meistens hängst du in Hostels ja nur mit anderen Backpackern zusammen herum. Und ganz nebenbei sammelst du im Idealfall noch tolle Arbeitserfahrung.

Allerdings wirst du über kurz oder lang auch auf Probleme stoßen, denn im Ausland zu arbeiten ist nicht immer so einfach wie daheim. Oftmals müssen Visen und Arbeitsgenehmigungen erteilt und Sprachbarrieren geknackt werden.

Auch stellt sich die Frage, wo du am besten arbeiten solltest. Gerade für junge Backpacker ohne große Berufserfahrung gibt es da zwei schnelle Wege zum großen Geld:

Werde Englischlehrer oder nehmen an einem Working Holiday Programm teil.

Mit diesen beiden Auslandsjobs finanzierst du deine Reisen

Englisch zu unterrichten ist eine Klassemöglichkeit, schnell und relativ einfach an Geld zu gelangen. Die Jobs sind in der Regel gut bezahlt und an den schönsten Orten der Welt gelegen und du kannst sehr schnell seinen TOEFL-Kurs machen. Allerdings nehmen viele Programme nur Muttersprachler an, was für Deutsche dann etwas schwierig sein könnte.

Working Holiday Programme (WHV) dagegen erlauben jungen Menschen unter dreißig ihre Reisen mit dem Geld verdienen zu verbinden. Die meisten Commonwealth-Länder wie Australien, Kanada und Neuseeland bieten jungen Deutschen die Chance für ein, maximal zwei Jahre im Land zu leben und zu arbeiten. Das Visum ist meist sehr einfach online zu beantragen und innerhalb weniger Tage ausgestellt.

Die meisten Jobs auf so einem WHV Visum sind allerdings oftmals im Dienstleistungsbereich, in Australien auf den Farmen oder andere Arbeiten im Niedriglohnsektor. Doch gerade in Sydney mit seiner niedrigen Arbeitslosenquote verdienst du in kurzer Zeit viel Geld, wenn du es schaffst, eine halbwegs günstige WG zu finden. Im Online-Marketing-Bereich suchen sie Leute ohne Ende und auch Zeitarbeitsfirmen, sogenannte temp agencies sind immer auf der Suche nach gutem Personal.

Zuletzt gibt es natürlich noch die qualifizierten Aussteiger, die sich direkt in ihrem Traumland Arbeit in ihrem Bereich suchen, vom Grafikdesigner bis zum Arzt. Sie lassen sich dann von ihrem Arbeitgebern sponsern, was ein ziemlich arbeitsintensiver und zeitfressender Prozess sein kann. So können zum Beispiel qualifizierte Ärzte oder Architekten in Australien recht einfach ein Arbeitsvisum erhalten – aber auch Friseure und Krankenschwestern werden in Australien gesucht und erhalten daher ohne Probleme eine Arbeitserlaubnis.

Tipps zum schnellen Joberfolg beim Ausland arbeiten:

1. Spreche die Landessprache.

2. Falls du die Sprache nicht sprichst, mach einen Sprachkurs.

3. Kontaktiere Expats-Gruppen in deiner neuen Heimat und networke mit denen. Oftmals verfügen sie über viel Wissen und können dir Jobs besorgen.

4. Update deinen Lebenslauf und mach dich mit den lokalen Gegebenheiten vertraut. In vielen Ländern sollte zum Beispiel kein Foto drauf sein.

5. Melde dich bei verschiedenen Zeitarbeitsfirmen an.

6. Kaufe dir jeden Tag die örtliche Tageszeitung und schau dir die Annoncen an. Reagiere schnell und sei ein „Go-Getter – zeige Initiative.

7. Recherchiere im Internet nach deinen Traumarbeitgebern und gehe selber vorbei, um deinen Lebenslauf abzugeben.

8. Kenne deine Talente. Als Deutscher sprichst du meist mehrere Sprachen, English und Deutsch wahrscheinlich. Verkaufe deine Sprachkenntnisse. Die meisten Menschen in Ländern wie Frankreich oder Brasilien sprechen grottenschlechtes Englisch und gerade im Tourismussektor sind deine Sprachkenntnisse Gold wert, da du dich um viele Touristen kümmern kannst.

Meine Auslandsjobs

Hier ist eine kleine Auswahl von Jobs, die ich während meiner Zeit in Sydney gemacht habe, die ich superleicht in den örtlichen Zeitungen gefunden habe oder am Aushang von Hostels:

✓ Kellnerin

✓ Barfrau

✓ Office Assistant

✓ Call Center Agent

✓ Rezeptionistin

✓ Key Account Manager

✓ Flohmarktverkäuferin

✓ Voice Over von Navigationssystemen

Statistin in Bollywood-Filmen

✓ Hostess

✓ Putzfrau

✓ Babysitterin

✓ Masseurin

✓ Reiseführerin

✓ Übersetzerin

✓ Hausdame auf Yachten

✓ HR Managerin

You name it and I probably have done it …

Ein Jahr war ich sogar Reaktionsassistentin beim tntmagazin, bei dem ich einmal im Moment Backpacking-Partys organisieren durfte. Bei dem Job bin ich einfach eines Tages in deren Büro aufgetaucht und habe mich vorgestellt. Manchmal kann das Arbeiten im Ausland so einfach sein.

Sicher bin ich durch die Jobs nicht reich geworden, aber habe eine Menge gelernt – nicht zuletzt auch über mich selbst.

Für deine Reise empfehle ich Dir die Gratis-DKB Kreditkarte, mit der Du weltweit Geld abheben kannst – völlig umsonst!